Mittwoch, 31. Mai 2017

Rhabarber-Vanille-Sirup

Der Rhabarber wächst und wächst. Herrlich!
M wünschte sich Sirup. Momentan trinkt er wieder mehr Sirup als die letzten Jahre. Daher musste Nachschub her. 

Mein Rhabarber im Garten ist eine eher sehr alte und unrote Sorte. Sobald die Schale ab ist, ist da nichts mehr rotes. Für den Sirup wird der Rhabarber nicht geschält, daher bekommt der Sirup eine nette rosa Farbe. 

Der Sirup schmeckt wirklich herrlich vanillig nach Rhabarber und der Vorrat wird bestimmt nicht lange halten. Am Besten ich mache möglichst schnell nochmal Nachschub, bevor die Zeit der Ernte vorüber ist.

Entdeckt hatte ich das Rezept hier und es ist eine Abwandlung eines Rezeptes welches ich vor 5 Jahren verbloggt hab. Diese abgewandelte Version schmeckt aber einen Ticken besser! =)


Rhabarber-Vanille-Sirup

700g Rhabarber, wenn möglich rotstielig
450g Zucker
250ml Wasser
½ Limette; den Saft
1 Zitrone; den Saft
1 Vanillestange

Rhabarber waschen und in dünne Scheiben schneiden. Mit dem Zucker vermischen und etwa 1 Stunde lang Flüssigkeit ziehen lassen. Vanilleschote aufschneiden und auskratzen. Wasser, Vanillemark, ausgekratzte Schote und Limetten- und Zitronensaft hinzufügen, etwa 1/2 Stunde köcheln lassen, bis der Rhabarber sehr weich ist. Den Rhabarbersirup durch ein feines Sieb streichen, nochmals aufkochen lassen und in sterilisierte Flaschen füllen.

Kommentare:

  1. Jajaja...Sirup muss ich auch noch machen! Unbedingt. Bin so verpeilt aktuell, aber das hatte ich eigentlich bisher jedes Jahr geschafft. Danke fürs Erinnern und dicken Gruss!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, ein paar Tage hast ja noch Zeit! =)
      Viel Spaß und Erfolg! =)
      Viele Grüße,
      Sarah =)

      Löschen