Samstag, 30. Dezember 2017

Jahresrückblick 2017

Und wieder ist ein Jahr rum.
Schnell und ereignisreich.

Hier gehts zum Rückblick 2016.


Zugenommen oder abgenommen?
Etwas zugenommen. Aaaaaaber letztes Jahr hatte ich durch die Schwangerschaft ja abgenommen und nun bin ich einfach wieder bei meinem "Standartgewicht". :-D 

Haare länger oder kürzer?

Ich glaub da ändert sich nicht viel. In etwa gleich lang also.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Weder noch. Zumindest merke ich keine Veränderung.

Mehr bewegt oder weniger?

Schwer zu beurteilen. Immerhin hab ich einen Yoga Kurs besucht, einen Sportkurs mit Baby in dem erst eine Stunde Pilates gemacht wurde und anschließend eine Stunde Sport mit Baby in der Trage. Und seit September läuft wieder mein Pilates Kurs den ich schon seit Jaaaaahren besuche. Ein bisschen gewandert sind wir trotz Baby auch. Da ich durch meine Arbeit aber immer viel Bewegung hatte, würde ich sagen, dass es nun ein bisschen weniger ist.

Mehr Kohle oder weniger.

Noch weniger als letztes Jahr. Elterngeld gab es bis Mitte September. Seit dem arbeite ich 30%. Abzüglich aller laufenden Kosten bleiben mir dann etwa ... naja, nicht viel halt. :-D

Mehr ausgegeben oder weniger?

Weniger natürlich. :-D Der Urlaub war sehr viel günstiger und ansonsten blieb nicht viel Geld zum ausgeben. :-D Und irgendwie braucht man auch plötzlich gar nicht mehr so viel. 

Der hirnrissigste Plan?

Hirnrissig würde ich es nicht nennen, aber vielleicht sollte man manchmal auf die "Zeichen" hören. Ende November/Anfang Dezember wollte ich mit meiner Tochter zu meiner Schwester fahren. Normalerweise braucht man für die Strecke zwei Stunden und 20 Minuten. Nun muss man über den Feldberg und es schneite an diesem Tag. Die Strassen waren kurz bevor es den Feldberg hoch geht schneebedeckt. Es ging aber gut zu fahren. Unten standen schon LKW auf der Strasse um Schneeketten aufzuziehen. Kurz bevor ich oben war, war die Strasse dann von einigen LKW komplett blockiert. Nach einiger Zeit musste ich umdrehen und beschloss nach einigem hin und her überlegen eine andere Strecke zu fahren. Schlussendlich war ich mit einem Stau auf der Autobahn dann 5 Stunden unterwegs. Und das mit dem Kind, welches verständlicherweise keine Lust hatte, so lange in der Babyschale zu sitzen. Zu allem hin hat sich das Kind dort dann noch was eingefangen und war kaum zu Hause erst mal ein paar Tage krank. Sehr anstrengend. Den Besuch hab ich nicht bereut, nein, aber vielleicht war die Tatsache, dass der Feldberg nicht passierbar war schon ein Zeichen einfach umzudrehen und nach Hause zu fahren?!

Die gefährlichste Unternehmung?

Mir fällt und fällt nichts ein. Nein, immer noch nicht.

Die teuerste Anschaffung?

Wofür hab ich dieses Jahr am meisten Geld ausgegeben?!? Brennholz! Meistens machen wir selbst Holz. Da wir letzten Winter mehr verbraucht haben, als die Winter davor und Holz etwa 2 Jahre trocknen sollte, blieb keine Zeit um noch "schnell" Bäume zu fällen. So haben wir Holz zugekauft. Eigentlich nur 5 Ster, das reicht mit dem Rest vom letzten Jahr für diesen Winter und war somit der größte Batzen Geld den ich aufs Mal ausgegeben habe. 

Das leckerste Essen?

Diesen Linsensalat mit Chorizo, Feta und Wildkräutersalat gab es in diesem Sommer öfter mal. Sehr lecker!

Das beeindruckenste Buch?

Ich habe dieses Jahr nur ein Buch geschafft zu lesen. Nein falsch, ich habe nur einen Roman gelesen. Ansonsten immerhin mindestens 3 Bücher zum Thema Baby. Von all dem war eigentlich keins wirklich beeindruckend.

Das enttäuschendste Buch?

Daher kann ich auch kein enttäuschendes Buch nennen.

Der ergreifendste Film?

Weit. Ein echt toller Film.

Die beste Musik?

Aktuell gerade wieder Paradise Lost. Die alten Sachen, wie z.B. ErasedIsolateAs I DieGothic, Once Solemn, ... Hach. Schmacht.

Das beste Theater?

Auch dieses Jahr war ich nicht im Theater.

Die meiste Zeit verbracht mit…?

...dem Kind.

Die schönste Zeit verbracht mit…?

...draußen sein. 

Vorherrschendes Gefühl 2017?

Das (Pflanzen vorziehen, pflegen, Einkochen, Imkern) klappt ja auch mit Kind alles sehr gut!

2017 zum ersten Mal getan?

Auf dem Festival "Baden in Blut" gewesen.

2017 nach langer Zeit wieder getan?

Im Z7 auf einem Konzert gewesen, natürlich Paradise Lost. :-D

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Unsere Kaninchendame musste leider viel zu früh von uns gehen
LKW die den Feldberg blockieren
Vögel, die mir alle Erbsenpflanzen weg fressen

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Uuuuuurlaub!

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Ich finde sowas kann man selbst nur schwer beurteilen!

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Eine Teekanne zum Wiedereinstieg auf der Arbeit.

2017 war mit 1 Wort…?

Spannend!

Vorsätze für 2018?

Weiterhin jeden Tag zu genießen!


Und nun wünsche ich Euch alles Gute für 2018, feiert schön und kommt gut rein. 

Kommentare:

  1. Ich war vor -zig Jahren mal an einem Konzert (Van Halen?), wo Paradise Lost als Vorgruppe aufgetreten sind und hätte nicht gedacht, dass die Band immer noch existiert. Schon wieder was dazugelernt. :-)

    Wünsche euch allen einen guten Rutsch und wir sehen/lesen uns dann 2018 wieder.

    Ganz liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha, waren sie so schlecht, dass Du dachtest es gibt sie nicht mehr? ;-) :-D Immerhin gibt es sie inzwischen 30 Jahre!
      Ich hatte es grad letztens mit einem Arbeitskollegen davon. Wir wundern uns beide, dass sie den großen Sprung nicht geschafft haben. Immer wenn man dachte... jetzt aber!.... kam ein echt schlechtes Album =(

      Dir auch einen guten Rutsch und bis 2018 =)

      Grüßle =)

      Löschen
  2. Liebe Sarah,
    Was für ein spannendes Jahr! Ich stimme dir zu: Garten trotz Kind läuft super. Bei mir lief es während der Schwangerschaft gar nicht - viel zu übel...
    Und Bücher zu Babies finde ich niemals besonders hilfreich. Sie sind immer absolut und widersprechen sich auch noch!
    Ein erfolgreiches Jahr 2018 wünsche ich dir!
    Viele Grüße,
    Izabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht. Klar wiedersprechen sie sich. Jedes Kind ist anders und so pauschal kann das keiner sagen. Leider ist es recht schwer, sich nicht verrückt machen zu lassen von Büchern und aber auch von anderen.
      Aber wir werden immer besser und machen eh schon immer einfach unser Ding. :-D

      Viele Grüße,
      Sarah =)

      Löschen