Donnerstag, 12. März 2015

Kleines Bienen-Update

Der Blick von oben in die Beute zeigt:
Oben nur Futter, keine Brut
Am vergangenen Wochenende war es endlich so weit!
Es war warm genug, einen ersten Blick in die Völker zu werfen.
Beim letzten 12'tel Blick hatte ich über meine Sorge geschrieben, das Volk in der grünen Beute könnte drohnenbrütig sein. Daher nahm ich mir dieses Volk als erstes vor. =)
Und was soll ich sagen? Vielen, vielen Dank für's Daumen drücken! Nicht drohnenbrütig! Yippie! =)
Die untere Zarge ist ordentlich voll!
Zudem ist es das stärkste aller Völker! Und sie ziehen sich tatsächlich schon ein paar Drohnen. Brut in allen Stadien vorhanden. Die Königin hab ich auch gesehen. Also alles in bester Ordnung. =)
Okay, ich hab noch nie Bienen ausgewintert und kann das schlecht beurteilen, aber die oben genannten Gründe lassen mich vermuten, dass das Volk in den nächsten Tagen nicht krepieren wird. =D

Ich möchte noch kurz beschreiben, was ich an diesem Volk genau gemacht habe.

  • Am Boden der Beute musste ich nichts mehr machen. Die Bienen waren schon fleissig am putzen und hatten wirklich alle toten und herunter gefallenen Bienen weg geflogen.
  • Die Königin hab ich auch entdeckt.
    Seht ihr sie?
  • Meistens sind die Bienen während des Winters von der unteren in die obere Zarge gewandert. Immer dem Futter nach. Dann tauscht man die beiden Kästen, damit der Bienensitz wieder unten ist. Das war bei diesem Volk nicht der Fall. Sie saßen unten, allerdings ohne Futter. Dieses war in der oberen Zarge. Laut meiner Mappe aus dem Imkergrundkurs sollten die Bienen im März auf jeder Seite der Brut zwei volle Futterwaben haben. Also hab ich die vollen Futterwaben aus der oberen Zarge nach unten gehängt. Dabei konnte ich zwei sehr, sehr dunkle, alte und leere Waben entfernen. Die hab ich in der oberen Zarge durch einen Baurahmen und eine Mittelwand ersetzt. 
Und das war's schon.

Absolut voll besetzte Wabe! =)
Baurahmen? Mittelwand?

Eine Mittelwand ist eine Wachsplatte mit vorgegebener Wabengröße. Diese wird in einen Rahmen "eingelötet". Die Rahmen sind gedrahtet und werden unter Strom gesetzt, dadurch werden sie warm. Vorher legt man die Mittelwand auf den Draht, auch diese wird warm und sink nach unten. Wenn man den Strom rechtzeitig wieder weg nimmt, ist der Draht etwa in der Mitte der Mittelwand. Wenn nicht hat man mehrere Wachsteile. ;-) =D
Eine Mittelwand. Nicht ganz perfekt
eingelötet, aber ok.
Die Bienen beginnen diese Mittelwand auszubauen, in dem sie an den Waben ziehen. Sie ziehen das Wachs in die Länge und bauen schließlich mit selbst produziertem Wachs an. Oben hatte ich geschrieben, dass die Wabengröße vorgegeben ist. In diesen Waben hat nur die Brut für Arbeiterinnen Platz.

Der Baurahmen besteht nur aus dem Rahmen. Keine Mittelwand, kein Draht. Hier können die Bienen bauen was sie wollen. Da bei den anderen Waben die Wabengröße vorgegeben ist, bauen sie im Baurahmen größere Waben für die Drohnen.

Übrigens: Alle fünf Völker sehen gut aus. Alle haben Brut, alle haben noch Futter, alle Königinnen habe ich gesehen ohne sie suchen zu müssen.
Fünf Völker sind mir nun aber zu viel und eins meiner Jungvölker werde ich hoffentlich abgeben können. =)

Kommentare:

  1. Sehr spannend, die Bienenhaltung. Würde mich wahnsinnig interessieren und unseren Garten super ergänzen. Aber leider leiden wir beide an einer sehr schweren Bienenallergie (Notfallspritzen immer in Griffweite), da geht das natürlich gar nicht. Umso neugieriger bin ich auf deine Bienen-Beiräge!
    Liebe Grüße, Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit einer Bienengiftallergie ist das Imkern eher weniger zu empfehlen. =D
      Es werden ganz bestimmt noch viele Bienen-Beiträge kommen =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Wie geil :O

    Muah ich hät auch gern Bienchen, aber wie Margit über mir, bin ich auch allergisch, nicht Notfallallergisch, aber zum umkippen reicht es :3 Aber ich hänge zahlreiche Hotels für die Wildbienen in meiner Gegend auf, das ist immerhin auch was wehrt :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wie schon gesagt, mit Allergie etwas unpraktisch. =)
      Insektenhotels und Totholzhaufen hab ich hier auch und finde es immer wieder schön, wie die Insekten miteinander gut klar kommen. Die Bienen vertreiben nichts und nehmen nämlich auch nichts weg, wie manche so gern behaupten. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen