Mittwoch, 18. November 2015

Karotten einkochen

Vor einigen Wochen inspizierte ich etwas genauer als sonst meine Hochbeete. Beziehungsweise fiel mir im vorbeigehen auf, dass die Erde stark abgesunken ist. Da ich sehr viel grobes Material, wie Baumschnitt, Laub und Rasen verwendet hatte, ist das völlig normal. Allerdings hatte ich in zweien Karotten gesät. Die waren auch schön aufgegangen. Durch die allerdings nicht mehr wirklich vorhandene Tiefe, wurden die Möhren sehr kurz und teilweise sehr dick.
Da ich gerade frisches Material zum Auffüllen hatte, wie gehäckselter Rückschnitt von Herbsthimeeren, Blühfenchel, usw., beschloss ich kurzerhand alles abzuernten, die Erde rauszuschaufeln und aufzufüllen.


Für die kurzen Karotten hatte ich auch sofort eine Verwendung im Sinn. Einkochen! Anfang Sommer hatte ich schon einige Gläser Erbsen eingekocht und beides kombiniert esse ich eigentlich ganz gerne. Nebenbei fragte ich mich, wie das zeitlich klappen soll, Erbsen und Karotten gemeinsam einzukochen. Die Erbsen sind ja um einiges früher dran. Zwar könnte man nach der Ernte nochmal säen, aber bei mir wurde die zweite Aussaat noch nie was. Und Karotten hab ich gewöhnlich so früh auch noch keine.
Egal, getrennt einkochen geht natürlich genau so.

Bei den Bildern bitte nicht wundern. Ich baue Karotten in allen Farben an. Was man auf den Bildern nicht sieht, sind die weißen und lila Karotten. Meine lila Version verliert allerdings beim Kochen die Farbe und wird orange.

Karotten einkochen

Karotten
Wasser
Salz
Gläser und Deckel
Gummiringe und Klammern


Die Gläser und Deckel heiß ausspülen und im Backofen für 15 Minuten bei 120°C trocknen. Die Gummiringe in einem Topf Wasser für 10 Minuten auskochen.
Die Karotten gut waschen, das Grün abschneiden. Falls die Karotten sehr dick sein sollten, nach eigenem Gefühl der Länge nach halbieren oder sogar vierteln.  Gleich in einen Topf Wasser geben. Den Topf erhitzen und für 5 Minuten köcheln lassen. Abgießen und kalt abschrecken. Auf die Gläser verteilen, eine Prise Salz dazugeben und mit heißen Wasser bis 1cm unter den Rand übergießen. Mit Deckel und Gummiring verschließen und für 120Minuten bei 100°C einkochen.
Anschließend die Gläser gleich aus dem Einkochtopf nehmen, vollständig abkühlen lassen, Klammern entfernen und testen ob alle Deckel geschlossen bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen