Mittwoch, 2. März 2016

Serbische Bohnensuppe

Es gibt mal wieder ein Rezept von mir. Zum einen schmeckt es sehr, sehr lecker! So ein richtiges Winteressen bei ungemütlichen Temperaturen! Zum anderen konnte ich komplett auf Zutaten aus eigener Reserve zurück greifen! 
So hab ich einige Weck-Gläser aufgebraucht und ein bisschen Platz geschaffen um in der kommenden Saison einkochen zu können.

Mir fiel es allerdings schwer die benötigten Mengen einzuschätzen. Im Rezept steht zum Beispiel 250g getrocknete weiße Bohnen. Ich hab im Augenblick nur fertig eingekochte weiße Bohnen. Aber wieviel davon entspricht 250g in getrocknetem Zustand? Also hab ich improvisiert. Zum Beispiel hab ich für die Bohnen ein Weck-Glas mit 500ml und ein kleines Marmeladenglas genommen. Statt der frischen Paprika gab es eingeweckte Paprika. Das könnte in etwa einer Paprika entsprochen haben. Kartoffeln haben wir nach wie vor im Vorrat. Ebenso eigenen Knoblauch und Zwiebeln. Statt der passierten Tomaten hab ich zwei 500ml Gläser eingeweckte, geschälte Tomaten genommen. Von einem der Gläser auch die Einkochflüssigkeit, da die Bohnen im Glas fast jede Flüssigkeit beim einkochen aufgesogen hatten. Tomatenmark haben wir auch noch in Massen in kleinen Gläsern. Und statt Gemüsebrühpulver hab ich eine Paste verwendet die ich von einer Kollegin geschenkt bekommen habe.

Das Rezept gebe ich hier mal so wieder, wie ich es gefunden habe. Das war übrigens hier.
Ich hab es leider nicht geschafft ein Bild vom fertigen Eintopf zu machen. Daher gibts hier nun "nur" Bilder vom bunten Zusammenwerfen aller Zutaten bevor alles zusammen gekocht wird. =) 

Apropos serbisch! Was den Eintopf serbisch macht, weiß ich nicht und ob sie wirklich serbisch ist auch nicht. Aber eins weiß ich ganz sicher: Sie schmeckt! =)

Serbische Bohnensuppe

3 Portionen
250g getrocknete weiße Bohnen
1 Paprikaschote, in Streifen geschnitten
2 große Kartoffeln, gewürfelt
1 Zwiebel, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gepresst
250g passierte Tomaten
50g Tomatenmark
1 Lorbeerblatt
Paprika, edelsüß
Salz
Pfeffer
Chili
1 Prise Zucker
Gemüsebrühenpulver
Petersilie

Die Bohnen über Nacht in Wasser einweichen. Das Wasser am nächsten Tag abschütten und die Bohnen in frischem Wasser in einem Topf auf den Herd stellen und kochen bis sie weich sind.
Währenddessen das Gemüse waschen und klein schneiden. Paprika in Streifen, Kartoffel und Zwiebel in Würfel. Wenn die Bohnen weich sind, das Gemüse zugeben. Ebenfalls  Knoblauch, Tomaten und Tomatenmark zugeben. Mit Chili, Pfeffer, Paprika, Zucker, Lorbeerblatt abschmecken. Mit Salz am Besten erst am Ende der Kochzeit abschmecken.
Kochen bis die Kartoffeln gar sind.
Nach Ende der Garzeit Suppe mit Salz und Gemüsebrühenpulver abschmecken. Mit Petersilie bestreuen.

Kommentare:

  1. Super lecker :) Hatten wir gestern und heute - erinnert mich an meine Oma, die hat auch immer serbische Bohnensuppe gemacht (aber mit grünen Bohnen). Ich teste mich nach und nach durch deine tollen Rezepte! Liebe Grüße, Lena :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr! =)
      Mir hatte sie auch sehr gut geschmeckt und da ich weiße Bohnen sehr gerne mag, gibt es sie auch häufiger. =)
      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen