Freitag, 16. September 2016

Stückige Tomaten in eigenem Saft einkochen

Letztes Jahr hatte ich eine unglaubliche Tomatenernte und Massen an verschiedenen Soßen eingekocht. Ebenso hab ich einfach geschälte Tomaten eingeweckt und Massen an Tomaten getrocknet
Da wir noch Massen an Soße haben, hatte ich im Frühjahr schon beschlossen, ein paar weniger Pflanzen anzubauen, weniger Soße einzukochen, dafür aber geschälte Tomaten einzuwecken und zu trocknen. 
Die Vorräte sind nun eigentlich schon wieder gut aufgestockt und ich war am überlegen, was ich denn noch neues ausprobieren könnte.
Schon seit letztem Jahr denke ich darüber nach stückige Tomaten einzukochen, wie man das aus den Dosen kennt. Im Weck-Einkochbuch gibt es dazu aber leider kein Rezept. Letztes stolperte ich dann in einer Facebook-Einkochgruppe über den Beitrag einer Person, die stückige Tomaten einkocht. Und zwar nicht aufgefüllt mit Wasser, sondern in eigenem Saft. Das hat natürlich sofort mein Interesse geweckt und ich hab die nächsten mehreren Kilo Tomaten stückig getrocknet.
Das Ergebnis ist zwar nicht sonderlich hübsch, wie ich finde, aber sehr lecker.
Bei mir ist das Ergebnis auch nie einfach nur rot, was daran liegt, dass ich auch viele Tomaten anbaue, die in allen möglichen Farben abreifen, wie gelb, orange, grün. Das ergibt immer eine ungewöhnliche, tomatenuntypisch, unrote Farbe im Glas. 
Aber einfachen puren und unverfälschten Tomatengeschmack:


Stückige Tomaten in eigenem Saft einkochen

Tomaten
Salz
Twist off Gläser oder
Weck Gläser mit Deckel, Gummi und Klammern
Einkochtopf

Die Gläser und Deckel mit heißem Wasser ausspülen und im Backofen bei 120°C 15 Minuten trocknen, bzw. sterilisieren. Die Gummiringe in einem Topf mit Wasser auskochen.
Einen Topf Wasser aufkochen. Währenddessen die Tomaten leicht kreuzweise einschneiden. In den Topf mit kochendem Wasser geben. Wenn sich die Haut aufrollt, die Tomaten aus dem Topf holen und abkühlen lassen. Die Schale abziehen, die Tomaten würfeln und in eine Schüssel geben. Wenn alle Tomaten geschält und gewürfelt sind, die Tomatenstücke auf die Gläser verteilen. Die Gläser maximal zu 3/4 befüllen. In jedes Glas eine Prise Salz geben. Die Gläser gut verschließen und in den Einkochtopf stellen. Den Einkochtopf mit Wasser befüllen. Bis ca. 1cm unterhalb des am höchsten stehenden Glases. Nun wird eingekocht.
100°C - 60 Minuten

Kommentare:

  1. Oh, das ist aber wirklich ein interessantes Rezept. Wir haben heuer eine normale Ernte und sämtliche Vorräte vom letzten Jahr aufgebraucht. Eingekocht haben wir aber auch schon wieder fleißig. Die eigenen Tomaten schmecken doch am Besten.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, Du sagst es!
      Ich gerade etwas unfreiwillig den Vergleich. An einem Tag noch Tomatensalat aus eigenen Tomaten und am nächsten bei einem Frühstücksbuffet Cocktailtomaten.
      Unglaublich dieser Unterschied! Das man im Sommer so geschmacklose Tomaten kaufen kann, ist echt der Hammer! =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen