Sonntag, 23. Oktober 2016

Cranberry-Walnuss-Muffins

Und schon hab ich die Muffins mit frischen Cranberries getestet. Grad erst kürzlich war ich hier über dieses Rezept gestolpert, was mir gerade recht kam, da wir das erste Mal eigene Cranberries ernten konnten.
Ich habe das Rezept allerdings ein wenig verändert und angepasst. Schokolade schadet nie und wurde daher von mir hinzugefügt. Auch die Menge der Walnüsse hab ich erhöht. Von den Cranberries waren es leider nicht so viele, sie kommen in den Muffins aber trotzdem sehr gut zur Geltung.
Wenn ihr frische Cranberries bekommen oder ernten könnt, ist dieses Rezept eine wirklich gute Verwertungsmöglichkeit.


Cranberry-Walnuss-Muffins

12 Muffins
85g weiche Butter
130g Zucker
2 Eier
200ml Buttermilch
1,5TL Backpulver
¼TL Salz  
250g Weizenmehl 550
50g Dinkelvollkrnmehl
80g frische Cranberries
50g Walnüsse
100g Vollmilchschokolade, gehackt

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.
Die Butter schmelzen. Währenddessen Zucker und Eier schaumig rühren. Die Butter zugeben und unterrühren. Nun die Buttermilch zugeben und ebenfalls unterrühren.
Backpulver, Salz und die Mehle mischen, zur Eiermasse geben und kurz unterrühren. 
Die Cranberries, Walnüsse und Schokolade ebenfalls zugeben und kurz unterheben.
Eine Muffinform mit Papierförmchen befüllen und die Teigmasse darin verteilen.
In den Ofen schieben und 40 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Oh, die sehen ja köstlich aus. Granberries haben wir nicht im Garten, aber man könnte ja Blaubeeren hernehmen. Vielen Dank für die Idee.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja! Das kann ich mir mit Blaubeeren auch wunderbar vorstellen! =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen