Mittwoch, 30. Dezember 2015

12'tel Blick Dezember '15

Nun ist es tatsächlich so weit: 
Der letzte 12'tel Blick für dieses Jahr! Ein letzter Blick auf einen Teil meiner Bienenvölker. Mir hat es dieses Jahr viel Spaß gemacht von den Bienen zu erzählen. Irgendwie wollte ich die Imkerei schon immer mit in den Blog einfließen lassen, wusste aber nie so recht wie. Der 12'tel Blick war ein guter Rahmen dafür!

Zudem möchte ich mich an dieser Stelle bei Tabea bedanken, die dieser Aktion einen schönen Platz geboten hat.
Ich würde mich sehr freuen, wenn es nächstes Jahr weiter gehen würde und überlege schon, was für einen Bildausschnitt ich dann verwenden könnte.
Mit den Bienen weiter zu machen würde mich natürlich sehr reizen. Vor allem, da das kommende Jahr wieder sehr spannend werden könnte. Ich möchte mich mit ganze einfacher Königinnenzucht beschäftigen, da es nie schadet Königinnen in Reserve zu haben. Hätte ich diesen Herbst nämlich gebrauchen können. Nun überwintere ich ein Volk, bei dem ich nicht weiß, ob ich es mit Königin auswintern werde. Man wird sehen.

Nun aber endlich zum 12'tel Blick Dezember.
Ende November freute ich mich über kalte Temperaturen und Schnee. Das winterliche Wetter war aber nur von kurzer Dauer. Seit dem scheint fast täglich die Sonne und die Bienen fliegen und fliegen und fliegen. Selbst unter 12°C sehe ich regen Flugverkehr vor den Beuten. Bienen fliegen eigentlich erst ab 12°C. 


Letzten Monat hab ich die Oxalsäurebehandlung erwähnt die im Dezember ansteht. Die letzte Behandlung gegen die Varroamilben. Diese Behandlung ist wichtig, wirkt aber nur unter bestimmten Vorraussetzungen. Zum einen sollten die Völker brutfrei sein. Denn die Milben verstecken sich in der Brut und Oxalsäure wirkt nur auf den Bienen und nicht in der Brut. 
Diese Vorraussetzung wurde dieses Jahr erfüllt. Ganz im Gegensatz zu letztem Jahr. Dank dem kalten Wetter Ende November/Anfang Dezember hatten die Königinnen tatsächlich aufgehört Eier zu legen. Drei Wochen später sind die Völker dann Brutfrei.
Eine weitere Bedingung ist die Temperatur. Die Behandlung muss zwischen -5 und +5°C erfolgen. Wenn es kalt wird bilden die Bienen eine Art Kugel, Wintertraube genannt. Sie produzieren Wärme und wandern von innen nach außen und wieder nach innen. Da die Oxalsäure auf diese Traube geträufelt wird, verteilen die Bienen das Mittel schön gleichmäßig untereinander. Über 5°C sitzt diese Traube sehr lose und die Wirkung ist reduziert.
Nun hatte ich kurz vor Weihnachten aber das Problem einen Tag zu finden, an dem es kalt genug war. Tagsüber waren die Bienen sowieso am fliegen. Daher fand ich, morgens zu träufeln, nicht sehr sinnvoll. Ich wollte lieber abends behandeln, damit die Bienen es über Nacht schön untereinander verteilen können. Ich hab dann am 19.12. die Gelegenheit genutzt und in der Dämmerung bei 7°C behandelt. Nicht perfekt, vermutlich aber völlig ausreichend! Die meisten Imker in meiner Umgebung hatten übrigens lustigerweise unabhängig voneinander am selben Tag behandelt!
Nach dem 21.12. sollte übrigens nicht mehr unbedingt behandelt werden, da die Völker nach der Wintersonnenwende meistens wieder in Brut gehen.

Nun kann ich nur noch hoffen, dass das Futter bis in den Frühling reicht! Da sorge ich mich vor allem um die Völker die nur in einer Zarge überwintern.

Zum Schluss möchte ich Euch noch eine Collage aller 12 Bilder diesen Jahres zeigen. Sortiert wie man liest. ;-) Also von links nach rechts und von oben nach unten:

Kommentare:

  1. sehr grafisch all deine blicke ;o) wünsche deinen binen das beste!

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön und vor allem Danke Dir!

      Viele Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Das war ein lehrreiches Jahr über Bienen. Habe jeden Monat mit Interesse deinen Eintrag gelesen. Neuerdings wenn ich beim Walken am Bienenhaus vorbeikomme, muss ich schnell nachschauen was die Bienen machen. An Weihnachten waren sie fleissig am Fliegen.
    Wünsche einen guten Rutsch ins 2016, Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr!
      Vielen Dank Dir und auch einen guten Rutsch! =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  3. Ich drücke dir und deinen Bienen die Daumen, dass ihr diesen (wettermäßig) recht seltsamen Winter gut übersteht! - Und ich freue mich schon auf das nächste Bienenjahr. :)

    Liebe Grüße zu dir - und ein wundervolles neues Jahr!
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist das eine Aufforderung mit den Bienen weiter zu machen? ;-)
      Ich überlege schon, was mein nächster 12'tel Blick werden könnte.

      Dir auch ein neues und wunderschönes Jahr! =)
      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen