Dienstag, 5. Januar 2016

Weizenmischbrot

Auch dieses Jahr geht die Brotbackerei fröhlich weiter. Es gibt noch viel auszuprobieren.
Gleich das erste Brot war ein voller Erfolg! Zum ersten Mal hab ich "Altbrot" verbacken. Außerordentlich lecker!
Dazu hab ich "altes" Brot in Stücke geschnitten und getrocknet. Brot bleibt immer mal über und meistens bekommen die Kaninchen immer mal wieder ein bisschen was davon. Zukünftig dann halt eher weniger, bzw. seltener. 
Diese getrockneten Brotstücke hab ich in den Standmixer geworfen, ordentlich geschreddert bis ein schönes Pulver daraus entstanden ist.
Nächstes Mal möchte ich mal noch testen wie das Brot schmeckt, wenn das Altbrot geröstet wird.

Zur Orientierung hab ich wieder Uhrzeiten zu den Schritten geschrieben.

Übrigens: Unbedingte Nachbackempfehlung von mir!
Das Rezept stammt aus dem Brotbackbuch Nr. 2.
Ursprünglich wollte ich die Sauerteigvariante backen, aber aus Zeitgründen bin ich auf das Basisrezept mit Hefe ausgewichen. Am Backtag selbst muss die Sauerteigvariante eine Stunde länger gehen und aus terminlichen Gründen war das nicht drin.

Leider hab ich dann gleich noch vergessen, das Brot richtig zu fotographieren. Deshalb muss das Handybild herhalten, dass ich gleich meiner Schwester geschickt hatte. ;-)


Weizenmischbrot

Vorteig
100g Weizenvollkornmehl
100g Altbrot, evtl. geröstet
240g Wasser
0,2g Frischhefe

Hauptteig
Gesamter Vorteig
345g Weizenmehl 1050
135g Roggenmehl 1150
205g Wasser (22°C)
7g Frischhefe
14g Salz

18Uhr: Die Zutaten für den Vorteig vermischen und für 12-20Stunden bei 18-20°C reifen lassen.

13Uhr: Alle Zutaten für den Hauptteig in eine Knetschüssel geben und 8 Minuten langsam, 4 Minuten schnell kneten.
13:15Uhr: 1 Stunde bei 24°C zur Stockgare stellen.
14:15Uhr: Ein Gärkörbchen mit Weizenmehl ausstreuen, den Teig rund wirken und mit Schluss nach oben in das Körbchen setzten.
Eine weitere Stunde bei 24°C ruhen lassen.
Den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
15:15Uhr: Das Brot stürzen, einschneiden und in den Ofen schieben. Gleich kräftig schwaden. Nach 10 Minuten den Schwaden ablassen und die Temperatur auf 200°C reduzieren. Gesamte Backzeit: 50 Minuten.

Kommentare:

  1. Interessant, dass Brot sieht jedenfalls super aus.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss gestehen, der Schnitt gefällt mir selbst sehr gut. Inzwischen hab ich ihn auch schon bei anderen Broten angewendet. Macht echt was her. ;-)

      Danke und liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen