Montag, 26. Dezember 2011

Brigadeiros


Komische Überschrift, oder? =)
Unter anderem ist das eine brasilianische Spezialität.
Eine sooooooo leckere Süßigkeit.
Kennen und lieben gelernt hab ich sie natürlich in Brasilien. Damals war ich für 6 Monate dort und hatte auch die Gelegenheit sie selbst mal zu machen, was damals aber irgendwie nicht wirklich klappte. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass wir ein falsches Rezept hatten =D
Nun musste ich feststellen, dass ich noch immer nur dieses eine falsche Rezept habe, wobei ich es in der Zwischenzeit auch mal erfolgreich richtig gemacht hatte. Nur konnte ich das richtige Rezept nicht mehr finden ;)
Aber das sollte heut zu Tage ja kein Problem sein: Schnell im Facebook meine brasilianischen Freunde angeschrieben und innerhalb kürzester Zeit hatte ich von Mehreren ein identisches Rezept:
1 lata de leite condensado
1 colher manteiga
chocolate em pó
Ich vermute mal, dass damit nicht jeder was anfangen kann ;)Hier noch mal das ganze auf deutsch:
1 Dose Gesüßte Kondensmilch (Milchmädchen)
1 Esslöffel Margarine (oder Butter)
Kakaotrinkpulver, so viel man mag

Die Dose Milchmädchen kommt in einen Topf, der Esslöffel Butter dazu und Schokolade nach belieben. Ich würd erst mal weniger nehmen und warten bis es sich gelöst hat und je nach gewünschter Färbung noch mehr dazugeben. Dunkler wird es auf jeden Fall immer noch. Dann wird das ganze ordentlich gekocht und immer schön gerührt bis man beim Rühren den Boden sehen kann, weil der Löffel eine Spur hinterlässt, die natürlich wieder verschwindet =)
Dann lässt man den Topf stehen, bis die Masse gut abgekühlt ist, nun sollte sie auch schön fest sein.
Was nun kommt, empfinde ich immer als ne kleine Sauerei und hoffe immer, dass ich dann nicht alleine bin und mir jemand hilft ;)
Ich bereite meistens 2 Teller vor, einen mit dunkler Raspelschokolade und einen mit Weißer. Dann buttere ich mir meine Hände, denn die Masse klebt, versuche Kugeln zu rollen und lege sie auf einen der Teller. Person Nr. 2 schüttet dann noch mal Raspel darüber, wälzt sie ein bisschen darin und legt sie dann in die Papierförmchen.
Die Sauerei lohnt sich übrigens. Nach nem kleinen Probiererchen sind die klebrigen Hände sofort vergessen ;) =D Herrlichst lecker =)

Inzwischen gibt es hier noch die Version mit den Schokostreuseln die in Brasilien gewöhnlich verwendet werden.

Kommentare:

  1. Toll! Da hast Du ja eine Menge Rezepte aus Brasilien mitgebracht. Deine Brigadeiros sehen ja wirklich köstlich aus.

    Leider habe ich hier noch nie richtig gute Schokostreusel gefunden. Deine sehen wirklich sehr gut aus. Ich hab ein ähnliches Rezept im Kochbuch von der indischen Seite her. Also mehr Burfi. Da koche ich das ganze bis sich die Masse von der Pfanne zu lösen beginnt. Die kleben dann nicht so stark beim Rollen. Ich werde Deine aber einmal so kochen wie Du es hier beschreibst und mal schauen wie man die Sauerrei umgehen kann. :-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, wenn Du eine Methode findest, die weniger mühsam ist, wäre ich sehr interessiert daran! =)
      Ich finde es hier auch immer schwierig wirklich gute Schokostreusel zu finden. Hast Du die Bilder im anderen Brigadeiros Post gesehen? Die kommen fast an die originalen Brasiliansischen ran.

      Es werden übrigens ganz bestimmt im Laufe der Zeit noch einige brasilianische Rezepte folgen. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen