Samstag, 10. Dezember 2011

Biergelee

Ähm ja, richtig gelesen ^^
Ich war gestern einkaufen und auf der Suche nach etwas recht Speziellem und hab die Regale einzeln abgesucht. Dabei kam ich auch am Marmeladen- und Gelee-Regal vorbei und blieb erstmal am Biergelee des hier in der Region beliebtesten Bierherstellers (Stichwort: Birgit Kraft ;) ) hängen.
Zwei verschiedene Sorten, wenn ich mich recht erinnere, welche weiß ich nicht mehr. War am überlegen ob ich es kaufe, um es meinem Bruder zu schenken, hab´s aber gelassen und heut Morgen beschlossen es selber zu machen.
Ein bisschen Recherche im Internet brachte kein Ergebnis was mir gefiel und ich dachte mir, so schwer kann das nicht sein... bastel ich doch selbst was zusammen.
...und so hab ich´s gemacht:

2 Flaschen Bier á 0,33l
500g Gelierzucker 2:1

Bier in einen großen Topf geben, Gelierzucker zugeben.                Schön aufkochen lassen, ganz langsam vor sich hin köcheln lassen und guuuuut im Auge behalten, das Ganze würde sich nämlich am liebsten selbstständig machen und mal über den Topfrand schauen.
Nach 4-minütigem köcheln, den Schaum abschöpfen und in Gläser füllen. Diese 10 Minuten auf den Kopf stellen.


Ich kann nur raten wirklich einen großen Topf zu nehmen! =)
Da hat sooooo geschäumt...
Und ich hatte das Gefühl durch fleissiges rühren, wurde es eher noch schlimmer.




Der Schaum wurde übrigens noch mehr als man unten auf dem Bild sehen kann. Den Topf musste ich immer wieder vom Herd ziehen, damit das Bier nicht überkocht.



Probiert hab ich das Gelee noch nicht, aber es riecht schon wunderbar nach Bier. Im Internet hab ich einige Male gelesen, dass das Gelee sehr süß sein soll, wenn man Gelierzucker 1:1 nimmt, daher hab ich mich für den 2:1 entscheiden. Bin gespannt auf das Frühstück morgen ^^


Und dann wird´s zu Weihnachten verschenkt. =) 
Falls was über bleibt ;)




Kommentare:

  1. Was ist mit gelierzucker 2:1 gemeint ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gelierzucker ist eine Mischung aus Zucker und einem Geliermittel wie zum Beispiel Pektin.
      Es gibt die Version 1:1, 2:1 und 3:1.
      Wenn man, wie hier 2:1 verwendet, bedeutet das, dass Du bei Fruchtgelees auf 200ml Saft 100g Gelierzucker 2:1 nimmst. Also 2 Teile Saft und 1 Teil Gelierzucker.
      Da das Biergelee aber kein eigenes Pektin enthält und ich ein festes Gelee wollte, stimmt das Verhältnis im Rezept nicht.

      Löschen