Samstag, 28. Mai 2016

Garten Ende Mai '16

Meinen Rundgang mit der Kamera durch den Garten hatte ich mal für Mittwoch angedacht. Allerdings kamen mir dann meine Bienen dazwischen. Ich war gerade fünf Minuten zu Hause, beschloss eins meiner Bienenvölker zu schwärmen. Ich hatte es eigentlich erst am Samstag zuvor kontrolliert, muss aber eine Schwarmzelle übersehen haben. Naja, so voll und stark wie die Völker inzwischen sind, kann das durchaus mal passieren. 
So war ich am Nachmittag dann damit beschäftigt, den Schwarm einzufangen und in eine neue Beute einzulogieren.

Dafür hab ich heute Morgen mit der Kamera eine Runde durch den Garten gedreht:

Gleich zu Anfang der tierische Nachwuchs. Die Spatzen sind von morgens bis abends beschäftigt Futter für die Jungen zu besorgen.

Ein Teil meiner Tomaten, Paprika und Auberginen an der sonnigen Hauswand entlang.

Die Schwertlilien blühen dieses Jahr wirklich schön.

Dieses Jahr baue ich die Gurken mal wieder im Hochbeet an. Seit sie ausgepflanzt sind hat sich allerdings noch nicht viel getan. Etwas mehr Sonne wäre nötig.

Der Weißkohl macht sich gut.

Die Kohlrabi setzten Knollen an.

Die Blaubeeren blühen.

Nochmal eine Schwetlilie. Dieses Mal aus der Nähe mit Regentropfen.

Den Schnittlauch lass ich wie immer für die Bienen blühen. Die Nektarmenge muss sich wirklich lohnen. Es sind von morgens bis abends gleichzeitig mehrere Bienen an diesen paar Blüten beschäftigt.

Die Erbsen beginnen zu blühen und stehen bei den Spatzen hoch im Kurs. =/

Eine Blüte vom orientalischen Mohn kurz vorm aufgehen. =)

Insgesamt blühen aber schon einige der Blüten.

Die Kolkwitzie blüht wie immer sehr schön und duftet.

Die Waldmeisterblüte ist fast vorbei.

Die Pfeffer- und Marokkanische Minze wächst dieses Jahr sehr schön.

Die andere sonnige Hauswand mit Tomaten, Paprika, Chili und Physalis.

Die ersten Honigbeeren lassen sich ernten. Vom Geschmack bin ich noch nicht so ganz überzeugt.

Die Brombeere blüht und wird fleissig bestäubt.

Auf dem frischen Komposthaufen stehen wie gewohnt Kürbis und Sonnenblumen. Dieses Jahr zusätzlich dabei sind Maispflanzen. Alles aber noch sehr klein.

Die Paprika, Chili, Auberginen und Physalis im Gewächshaus sind schon wesentlich weiter als die in den Töpfen an der warmen, sonnigen Hauswand.

Zudem stehen im Gewächshaus noch einige Töpfchen mit vorgezogenen Pflanzen die fast alle eigentlich gern möglichst bald raus in den Garten wollen.

Die Kombination aus Salat und Fenchel macht sich gut.

Zwischen den Zwiebeln sollten eigentlich Pastinaken wachsen. Ich glaub, genau 3 Samen davon sind aufgegangen. Nun hab ich Rote Bete dazwischen gesät.

Vorne Buschbohnen, dazwischen zukünftig Rote Bete und dahinter Stangenbohnen.

Der Blühfenchel mit Regentröpfchen.

Die späten Kartoffeln sind schön aufgegangen.

Man sieht es kaum: Ganz vorne Knoblauch, dahinter Karotten und dahinter Zwiebeln.

Die Sommerhimbeeren blühen.

Der kleine Holunder im Garten beginnt zu blühen.

Die Taybeeren haben schön angesetzt.

Die Cranberries bilden Blüten.

Noch immer grüne Erdbeeren.

Kommentare:

  1. Deine Einblicke gefallen mir immer - und zum Trost, meine Erdbeeren sind auch grün, aber noch kleiner.

    Das Foto mit den kleinen Spatzen ist ja super! Ich habe irgendwie zurzeit kein Glück oder keine Geduld für so was, ich erwische die nie...

    Heute habe ich übrigens auch mal wieder einen Garteneinblick gepostet. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Sommer braucht es ein wenig Geduld. ;-)

      Die kleinen Spatzen sind sooooo hungrig, dass eigentlich immer ein Elternteil gerade mit Futter da ist. Da kamen einige gute Fotos zusammen.

      In der Übersicht meines Readers hab ichs schon entdeckt und werde gleich mal vorbeischauen. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Schöner Gemüsegarten! Bin froh zu hören, dass Deine Pastinaken auch kaum aufgegangen sind, ich dachte schon, ich hätte was falsch gemacht.
    Viele Grüße, Khendra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich beruhigt das auch immer!
      Letztes Jahr hab ich sehr oft gehört und selbst erlebt, dass die Kürbisse einfach nicht keimen wollten und das Jahr davor waren es die Karotten.
      Letztes Jahr aber kamen alle! Pastinaken.
      Naja, so muss man es als einfach nehmen wie es kommt. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen