Freitag, 28. November 2014

Garten Ende November '14

Nachdem es nach wie vor ungewöhnlich warm ist und wir noch immer keinen Frost hatten, gibt es noch ein wenig was im Garten zu sehen.

Kräuter gibt es in Massen, was wir momentan sehr häufig nutzen. Da kürzlich evtl. Frost angesagt war(der dann aber nicht kam), hab ich den Rosmarin vorsorglich mal zugedeckt. Das "Gras" sieht inzwischen herbstlich aus, hat aber immer noch schöne "Puschel", die man auf dem Bild grad nicht sieht.

Die Erdbeeren blühen schon lange inzwischen. Ein paar konnten wir rot ernten, besonders gut schmeckten sie allerdings nicht. Leider =( Hatte mich schon auf herbstliche Erdbeeren gefreut. Die Pflanzen sind allgemein irgendwie verwirrt.

Ganz, ganz spät hatte ich noch Phacelia (Bienenfreund) gesät, zum blühen hat er es aber leider noch immer nicht gebracht. Phacelia ist aber ein wirklich guter Bodendecker um Unkrautwuchs zu unterdrücken. An einigen Stellen im Garten hat das wunderbar funktioniert.
Ich vermute inzwischen einfach mal, dass diese Pepino reif sein müssen. Auch Melonenbirne oder Birnenmelone genannt. Ich werde sie demnächst mutig probieren und bestimmt berichten! =)

Der Mangold sieht richtig schön aus!

Die Schokoladenblume mit herbstlichem Hintergrund.

Eine einsame Ringelblume blüht noch.

Diese Schlüsselblume blüht inzwischen über einen Monat. Ein schönes Exemplar wie ich finde.

Sieht alles irgendwie nett aus mit dem rötlichen Laub.

Teufelsohrensalat und Radicchio hat es auch immer noch. Der Fenchel ist nun aber leider alle. =(

Steckzwiebeln und -knoblauch wachsen ganz ordentlich. Fast ein bisschen zu arg. Wen wundert es bei dem eher warmen Wetter. Die Kapuzinerkresse sät sich immer wieder selbst aus. Ich hoffe das waren nicht alle Samen, wäre schön wenn nächstes Jahr auch noch was aufgehen würde. 

Ein paar Frühlingszwiebeln stehen noch in diesem Blumenkasten.

Die Feigen wurden tatsächlich reif, nun sollte ich sie nur noch verarbeiten. Die Blätter hat die Pflanze alle abgeworfen. Allgemein haben die Bäume im Garten kaum noch ein Blatt. Inzwischen hätte ich nichts mehr dagegen, wenn es ein wenig kälter werden würde.

Unsere vielen Igel scheinen übrigens alle gut genährt einen Schlafplatz gefunden zu haben. Ich hab schon eine Weile keinen mehr gesehen. Ich hoffe sie kommen alle gut ins nächste Frühjahr. =)

Kommentare:

  1. Ja, in diesem Jahr ist im November noch richtig viel los im Garten. Es ist schön, wenn man sich möglichst lange an Blüten freuen kann, dann dauert der Winter nicht gar so lange. Deine Feigen sehen ja wirklich toll aus, wenn die auch so schmecken ist das fein.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Feigen die bisher reif waren, haben tatsächlich nicht schlecht geschmeckt. Diese sollte ich nun endlich mal ernten. =)

      Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende,
      viele Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Den Igeln drücke ich die Daumen! :)
    Und ich bin ja mal gespannt auf die Melonenbirnen. Die kannte ich vorher noch nicht.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch gespannt. Geschmack wird immer ähnlich einer Mischung aus Melone und Birne beschrieben. Eine Freundin meinte, ihre hätte nach Nichts geschmeckt. =D

      Danke Dir, die Igel können jeden Daumen gebrauchen. =) Es waren so viele neugeborene Igel dieses Jahr. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen