Montag, 10. November 2014

Walnussmilch

Schon lange wollte ich Walnussmilch machen. Die letzten zwei Jahre fiel die Ernte aber so bescheiden aus, dass die wenigen Nüsse für anderes verwendet wurden.
Dieses Jahr aber, könnte ich hektoliterweise Walnussmilch machen. Werd ich aber nicht, keine Angst. Vorher werd ich mich mal noch an Nussmus versuchen. =)

Vor einiger Zeit hatte ich schon mal Sesammilch und Mandelmilch gemacht. Die Sesammilch war ok, riss mich aber nicht vom Hocker. Ganz anders die Mandelmilch, die war richtig lecker! Diese Walnussmilch kommt für mich knapp hinter der Mandelmilch.

Im Internet findet man verschiedene Mengenangaben. Von 80g Walnüsse auf 1l Wasser bis 150g Walnüsse.
Ich hab mich entschieden mal die 80g nach diesem Rezept zu probieren und fand das Ergebnis sehr gut. Allerdings fehlte mir dann doch ein wenig die Süße und habe Honig dazu gegeben.

Die Walnüsse müssen nicht unbedingt geröstet werden, verleihen der Milch aber einen intensiveren Geschmack. Wer's mag, soll's mal ausprobieren.



Walnussmilch

80g Walnüsse
Wasser
1l Wasser
Honig nach Geschmack

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen, die Walnüsse knacken und auf einem mit Backpapier belegtem Backblech verteilen. Für 10 Minuten in den Backofen schieben und auskühlen lassen.
Die Nüsse in eine Schale geben, mit Wasser auffüllen und für mindestens 8 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Das Einweichwasser abschütten, die Nüsse in einen Mixer geben und mit Wasser auf 1l auffüllen.
Je nach dem wie stark der Mixer ist mindestens 3 Minuten mixen lassen.
Nun ein Sieb über eine Schale hängen, mit einem Tuch auslegen und die Milch abfiltrieren. Das kann eine Weile dauern.
Nun nach Geschmack Honig in der Milch auflösen. Im Kühlschrank hält die Milch 2-3 Tage. 
Sie schmeckt sehr lecker im Kaffee oder als Milchshake mit (teilweise gefrorenem) Obst.
Das Mus im Tuch muss man nicht entsorgen. Ich lass es trocknen, und verbacke es pulverisiert.

Kommentare:

  1. Walnussmilch steht immer noch auf meiner To-Do-Liste, danke für's Erinnern! Und einen guten Start in die neue Woche.

    Ganz liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, wünsch Dir auch einen guten Start in die Woche. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. sehr interessant, kannte ich nicht,
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geht eigentlich mit jeder Art von Nuss.
      Jede Milch schmeckt anders, spannende Sache!

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  3. Eine schöne Idee. Ich dachte immer Nuss-Milch wäre eine irrsinnig komplizierte Sache. Danach klingt es aber gar nicht. Ich glaube, das probiere ich auch mal aus. :

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neee, ganz einfach, braucht nur ein bisschen Zeit.
      Mandelmilch kann man ein bisschen komplizierter machen, wenn man eine "weiße" Milch möchte und die Mandeln deswegen schält. ;-) Muss man aber nicht. =D

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  4. Das will ich auch schon so lange mal machen, hoffentlich stell ich es mir nicht übertrieben lecker vor, so dass ich am ende enttäuscht bin obwohl es schon fast Ambrosia gleich war ;D

    Liebe Grüße ♥
    Rose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu viel erwarten sollte man tatsächlich nicht. Am Besten ohne Erwartungen einfach mal überraschen lassen. ;-) Als wenn das so einfach wäre, gell?

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen