Samstag, 18. April 2015

Bärlauchbutter

Noch ist Bärlauchzeit!
Wie versprochen kommt nun die Bärlauchbutter. Vor einiger Zeit hatte ich festgestellt, dass ich sie noch gar nicht gebloggt hab. Dabei war ich fest davon ausgegangen.

Der Bärlauchanteil ist sehr, sehr hoch, die Butter wird dadurch richtig dunkelgrün und schmeckt sehr intensiv nach Bärlauch. So lecker!

Bitte nicht wundern wegen dem weißen Hauch, den die Butterstücke haben. Die sind alle tiefgefroren, daher der Schimmer. ;-)




Bärlauchbutter

250g Butter
1½TL Salz
100g Bärlauch
2TL grober Senf
1EL Zitronensaft oder Weißwein
2TL Sojasoße
1TL frischer schwarzer Pfeffer
½TL Piment d’Espelette

Die Butter in einem Topf langsam schmelzen und etwas abkühlen lassen.
Den Bärlauch mit einer Schere in Streifen schneiden und zur Butter geben. Ebenso alle anderen Zutaten zur Butter geben und mit einem Pürierstab alles fein pürieren.
Die Butter in Eiswürfelförmchen löffeln, in Kühl- oder Gefrierschrank fest werden lassen.

Kommentare:

  1. das mache ich heute noch!!!
    ich hab nämlich vor, heute noch (vielleicht zum letzten Mal) Bärlauch aus dem Wald zu holen, bevor er zu blühen anfängt,
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier blühen inzwischen einzelne Pflanzen, noch nicht ganz alle. Ich sollte eigentlich am Besten nochmal Butter machen, damit es über den Sommer reicht zum grillen. ;-)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen