Montag, 27. Mai 2013

Gartenstand Ende Mai '13

Noch hat der Mai ein paar Tage, aber nachdem heute endlich mal wieder die Sonne geschienen hat, hab ich die Gelegenheit genutzt und ein paar Bilder gemacht. Viele sind es nicht geworden, denn sehr viel zu sehen gibt es leider nicht. Ich hab eben selbst die Bilder von Ende Mai letztes Jahr angeschaut und bin doch überrascht wie sehr dieses Jahr alles hinterher ist. Mit Zucchini und Gurken kann ich im Moment leider gar nicht dienen, wir habe das erste Mal Schnecken. Sehr hungrige Schnecken. ;-) Naja, Gurken hab ich noch Setzlinge, die kommen nun aber noch nicht raus, Zucchini zieh ich mir halt nochmal. Ab morgen Abend ist wieder tagtäglich Regen vorhergesagt, ohne Aussicht auf Besserung. Aber ich will nicht jammern! Eine gute Sache hat der Regen! Ich werde sehr wahrscheinlich das erste Mal Saubohnen ernten können. Die Läuse mögen es feucht nicht besonders und besiedeln die Saubohnen bisher nur sehr dünn ;) *juhu*


Das Pfirsich-Stämmchen trägt tatsächlich ca. 5 Früchte! *freu*

Eins der Hochbeete mit Pak Choi, Salat, Brokkoli und einer Mini-Chilipflanze.

Blühende Heidelbeeren.

Alle Tomatenpflanzen haben zwar Blüten, sind aber aber seit mindestens einer Woche nicht gewachsen. Die Kälte der vergangenen Tage hat den Pflanzen glaub gut zu schaffen gemacht. Immerhin stehen sie vor Regen geschützt unter dem Dach.

2 offene Mohnblüten, viele mehr werden bald blühen.

Beet mit Topinambur, Erdbeeren und Knoblauch.


Mein diesjähriges Bohnengerüst, dazwischen diverse Salate, Frühlingszwiebeln und Karotten.

Letztes Jahr um die Zeit hatte ich die ersten Erdbeeren schon geerntet. Dieses Jahr blühen sie noch. Die Herbsthimbeeren wachsen bisher recht gut.

Kartoffeln. Dazwischen eigentlich Zucchini (wurde gefressen), Buschbohnen, Mangold und Rote Beete. Von allem noch nicht wirklich viel zu sehen.

Die Saubohnen blühen schön!

Den Paprika und Chili im Gewächshaus geht es um einiges besser als denen draußen.

Den Auberginen ist es aber sicher selbst im Gewächshaus etwas zu kühl.

In der Kräuterschnecke fühlen sich fast alle Pflanzen wohl. Ganz link Olivenkraut, kaum zu sehen Colakraut (geschenkt bekommen, was macht man bloß damit?), wucherndes Bohnenkraut und fast schon blühender Thymian.

Kräuterschnecke umpflanzt mit Erdbeeren, Knoblauch und Schnittlauch. Dahinter das Bohnengestell.

Viele, viele sonnenvermissende Tomatenpflanzen.

Kommentare:

  1. Ich hab noch nie blühende Heidelbeeren gesehen, die sehen ja total hübsch aus.
    Bzgl. des Wetters bin ich froh, in diesem Jahr kein Gemüse anpflanzen zu können, ich glaube ich wäre total gefrustet. Mal schauen wie es sich weiterentwickelt. Ich wünsche Dir jedenfalls Sonne und Wärme für Deine Pflanzen
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Wetter dieses Jahr ist für den Garten echt deprimierend!
      Nicht nur für den Garten, viel Hoffnung ist bei mir so langsam nicht mehr über.
      Eigentlich kanns ja nur besser werden. ;)

      Vielen Dank Dir!
      Dir natürlich auch! =)
      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Wow! Toll der Einblick in Deinen Garten. Das Hochbeet macht sich langsam. Am besten gefällt mir aber die Idee mit der Kräuterschnecke. Das sieht ja so schön aus!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Schnecke hab ich letztes Jahr gebaut. Ich muss zwar irgendwas mit dem Mörtel falsch gemacht zu haben, aber sie steht noch ;) =D
      Eigentlich wollt ich noch ein Mosaik drauf kleben, aber nachdem nun aus allen Ritzen Pflanzen wachsen, wie Thymian oder sogar eine Königskerze, lass ich das glaub. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen