Mittwoch, 15. Mai 2013

Rhabarber Cream Cheese Muffins



Wer momentan von diesem Wetter profitiert, ist der Rhabarber. Ich hatte noch nie so viel und solch saftigen Rhabarber! Inzwischen hab ich schon viele Stängel verschenkt, hab einmal eine Rhabarber-Waie gemacht (nach dieser Vorlage) und gestern kam ich dazu diese Muffins zu machen die seit ca. 1 Jahr auf meiner Nachbackliste stehen. Erst letzte Woche hab ich genau diese Muffins in einem Blog entdeckt, auch ursprünglich von www.paules.lu. Leider kann ich mich beim besten Willen nicht mehr erinnern, wo das war, sonst hätte ich es verlinkt.
Diese Muffins werden total lecker, erfrischend und saftig!
Ich hab das Rezept hier nun einfach genau so abgetippt wie ich sie gemacht habe:

Rhabarber Cream Cheese Muffins


für 16 Muffins
4 Stangen Rhabarber, geputzt etwa 330g
300g Weizenmehl Type 550
 TL Weinsteinbackpulver
½  TL Backnatron
200g Frischkäse
100g geschmolzene und abgekühlte Butter
180g Rohrzucker
2 Eier
125ml Buttermilch
1 Vanillestange

Muffinblech mit Papierförmchen befüllen und den Rhabarber schälen und in Scheiben schneiden. Butter schmelzen und abkühlen lassen.
Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Frischkäse, Butter und Zucker mit dem Handmixer schaumig rühren. Ein Ei nach dem Anderen zugeben und verrühren.
Buttermilch und den Inhalt der Vanillestange hinzufügen und weiter rühren.
Nun Mehl, Natron und Weinsteinbackpulver zugeben und nur kurz unterrühren. Zum Schluss die Rhabarberstücke vorsichtig unterheben.
Den Teig in die Förmchen geben und 30 Minuten backen. 

Kommentare:

  1. Ach schön. Endlich ein neues Rhabarberrezept und ganz nach meinem Geschmack. Das wird gleich morgen getestet. Mit Deinen Rezepten hatte ich bisher immer Glück und so manches gehört schon zu meinem Standardprogramm. Vielen Dank und liebe Grüße
    von Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Erfolg und einen Guten wünsch ich Dir! =)
      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Creme cheese Muffin hört sich schon einmal sehr gut an. Und so begeistert wie im bei den Bloggern immer über Rhabarber geredet wird, werde ich ihm doch einmal eine kleine Chance geben. Schön das bei Dir schon etwas wächst.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen