Samstag, 17. Januar 2015

Eingelegte getrocknete Tomaten mit Piment d'Espelette

Seit ein paar Jahren verarbeite ich einen Teil meiner im Sommer getrockneten Tomaten zu Eingelegten Tomaten mit Kräutern weiter, die wir vor allem in der tomatenlosen Zeit sehr gerne, als sehr guten Ersatz zu Bruschetta mit gewürfelten Tomaten essen. 
Der Vorrat war mal wieder aus und ich hab letztens Nachschub produziert. Dabei kam mir in den Sinn mal eine schärfere Variante auszuprobieren. Gedacht, getan und heraus kamen sehr leckere eingelegte Tomaten, die ich mit Euch teilen möchte.
Es ist kein "muss" Piment d'Espeltte zu verwenden. Ich mag den Geschmack einfach sehr gerne und hab inzwischen ganze Massen im Vorrat, da sie so gut und pflegeleicht wachsen. Ein mittelscharfes Chilipulver lässt sich auch gut verwenden. Für den Vergleich: Die Piment liegen auf der Schärfeskala etwa bei 4 von 10. Das nach dem Leeren des Glases über bleibende Öl lässt sich übrigens wunderbar weiter verwenden. Wir nutzen es sehr gerne im Salat zum Beispiel.


Eingelegte getrocknete Tomaten mit Piment d'Espelette

100g getrocknete Tomaten
2 Knoblauchzehen
2EL Wein-Essig, z.B. Rose
Rosmarin, frisch oder getrocknet
1TL Piment d'Espelette, nach Geschmack mehr oder weniger
Salz
Olivenöl

Die getrockneten Tomaten in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen. Währenddessen die Gläser sterilisieren: Mit heißem Wasser ausspülen und im Backofen bei 120°C Umluft für 12 Minuten trocknen lassen. Nach einer Stunde die Tomaten abgießen und auf einem alten Küchentuch oder Papier etwas trocknen lassen.
Die Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Tomaten zurück in die Schüssel geben, den Essig zugeben und gut vermischen. Knoblauch, Rosmarin und Piment d'Espelette zugeben, mit Salz abschmecken.
Die Tomaten in die Gläser schichten. Ruhig mit dem Löffel leicht nach unten drücken, damit möglichst wenig Lufträume zwischen den Tomaten sind. Nun mit dem Olivenöl auffüllen, so dass alles bedeckt ist. Mindestens 1-2 Wochen durch ziehen lassen. Kühl lagern, bei zum Beispiel im Keller. Wenn ein Glas angebrochen wurde, dann besser in den Kühlschrank stellen.

Kommentare:

  1. Hallo Sarah, ich habe es auch schon mal versucht getrocknete Tomaten in Öl einzulegen, das ist aber überhaupt nichts geworden, weil die Tomaten viel zu trocken waren. Ist das vielleicht der Trick, dass sie vorher in heißes Wasser eingelegt werden müssen?

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,
      ich denke das ist tatsächlich der große Unterschied.
      In dem ursprünglichen Rezept sollte die getrockneten Tomaten auch direkt in Öl eingeweicht werden. Ich konnte mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass das was werden soll und hab sie sich erst mit Wasser vollsaugen lassen. Das funktioniert ganz wunderbar und sie werden echt lecker.

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen