Donnerstag, 10. Oktober 2013

Roter Trauben-Aronia-Saft

Zur Hälfte mit Wasser verdünnt.
Bei vergangenen Post's hab ich immer mal wieder Bilder von unserer Weintrauben-Pallisade gezeigt (z.B. hier und hier und hier), die dieses Jahr übermäßig voll hängt. Trotz gutem Zurückschneiden! Allerdings fehlte nun im Herbst wohl etwas Sonne, bzw. waren es einfach zu viele Trauben, denn die Beeren schmeckten recht sauer. Eine Weile war ich am rumrätseln was ich nun damit anstellen soll. Essen wollten wir sie nämlich nicht, weg schmeißen ebenso auf keinen Fall. 
Nach einigem hin und her überlegen beschloss ich aus dem ersten Teil Saft zu machen. 
Da auch immer noch die Apfelbeeren am Strauch hängen und für meinen Geschmack pur überhaupt nicht genießbar, aber sehr gesund sind, beschloss ich anteilig 1/4 damit zu ersetzen.  Wer süße Weintrauben hat, sollte nur 100g Zucker auf 1l Saft nehmen, sonst wird das Ganze zu süß. Rohrzucker find ich ganz gut, aber Vanille muss nicht unbedingt sein. Ich kann sie nämlich nicht heraus schmecken. =)
Apfelbeeren (Aronia) und rote Weintrauben
Aber das Ergebnis ist wirklich sehr, sehr lecker und hat eine geniale Farbe! Dazu noch sehr gesund! In den Flaschen hält es sich übrigens monatelang! 
Getrunken werden kann es natürlich pur, mit Wasser oder Mineralwasser verdünnt, im Punsch oder gut vorstellen könnte ich mir einen Schluck im Glas Sekt.

Roter Trauben-Aronia-Saft


750g Rote Trauben
250g Aronia-Beeren
Wasser
Je 1l 200g Vanille-Rohrzucker

Gekaufte Trauben und Aroniabeeren waschen. Falls Obst aus dem eigenen Garten verwendet wird, etwas ausschütteln um Insekten zu vertreiben und mitsamt den Stielen in einen Topf geben. Mit Wasser auffüllen bis ca. 2/3 des Obstes bedeckt ist.
Langsam auf dem Herd aufkochen und köcheln lassen bis die Trauben aufgeplatzt sind. Die Aroniabeeren evtl. mit einem Kochlöffel etwas anquetschen. Durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb geben. Saft auffangen (gut abtropfen lassen, nicht zu sehr drücken), abmessen und zurück in den Topf geben. Bei mir waren es 1500ml und ich hab 300g Vanille-Rohrzucker zugegeben.
Alles noch mal gut aufkochen und in sterile Flaschen füllen = mit kochendem Wasser ausspülen und bei 120°C im Backofen 12 Minuten trocknen lassen.
Angebrochene Flaschen im Kühlschrank aufbewahren und bald verbrauchen.

Kommentare:

  1. Das ist ja eine tolle Farbe! Ihr seid ja da wirklich für den Winter gut gerüstet. Euer Vorratskeller muss eine Pracht sein.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerüstet sind wir wirklich gut. Die Vorräte sollten lange reichen, vielleicht muss ich mal ein paar Fotos machen und zeigen. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen