Sonntag, 27. Oktober 2013

Auberginen-Tomaten-Chili-Confit

Tomaten aller möglichen Sorten
Im September las ich innerhalb von 2 Woche in 3 Blog's von diesem Rezept. Zuallererst entdeckte ich es hier, wenige Tage später dann hier und schlussendlich hier. Jeder hat so ein wenig seine eigene leicht abgewandelte Version und bei jedem kann ich es  beim lesen fast riechen!

Anfang Woche hab ich die letzten 1,5kg Auberginen geerntet und Tomaten aus eigener Ernte gibt es auch noch viele zu verarbeiten. Nachdem der sonnig warme Tag gestern noch mal im Garten genutzt wurde und es heute abwechselnd als auch gleichzeitig regnet und stürmt, konnte ich mich endlich an dieses Confit machen.

Abgeändert hab ich eigentlich nichts bis kaum etwas. Naja, ok, ich hab 2 Chilischoten genommen, mögen wir es doch gerne etwas schärfer. ;-)
Der Duft der aus dem Backofen kam, ist echt herrlichst lecker! Weckt in mir das Verlangen, mich mit einem Gläschen leckeren Rotwein direkt vor den Backofen zu setzten und dem Geschmurgel zuzuschauen! Ich konnte mich, morgens um 9 gerade noch so davon abhalten. =D (Sonst hätte ich gleich wieder ins Bett müssen)


Auberginen-Tomaten-Chili-Confit

2kg Tomaten
Auberginen mit weißer Schale
2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Chilischoten, (Sibirischer Hauspaprika, Schärfegrad 7-8)
1kg Auberginen
2EL Olivenöl
2,5EL Honig
Salz
Bunter Pfeffer
Thymian
Rosmarin
2TL Honig-Mohn-Senf

Tomaten und Auberinen würfeln, Zwiebeln und Knoblauch schälen und in Scheibchen schneiden. Chilischote entkernen und in Würfelchen schneiden. 
Alles zusammen auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech geben. Mit Honig und Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern, Kräuter darüber streuen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft, 1 Stunde confieren.
8 Gläser voll Sommer! Lecker!
Ich hab währenddessen einmal mit einem Löffel "umgerührt", bzw. alles einmal durch gemischt.
Nach der Stunde alles in einen Topf geben und nach eigenem Belieben feiner oder gröber pürieren. Ich hab es recht grob gelassen. Evtl. noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken, Senf zugeben, in sterile Gläser abfüllen. Das heißt, Gläser mit kochendem Wasser ausspülen und bei 120°C im Backofen ca. 10 Minuten trocknen, am Besten bevor das Gemüse in den Ofen kommt.
So sollte das Confit seeeehr lange haltbar sein, wobei das wahrscheinlich noch keiner testen konnte, da sicher alle Gläser immer schnellstens leer waren! ;-)

Kommentare:

  1. Die Farben von dem ersten Foto! passt ja so gut zum Herbst. Und dann mit dem Auberginen darüber. Ich frage mich ob die bei mir je ein Einmachglas zu sehen bekommen...

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage ist absolut berechtigt! =D

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen