Dienstag, 21. Juli 2015

Bienen auf Wanderschaft

Ich dachte mir, ich zeig Euch mal den Platz an dem die zwei Völker stehen, die auf dem letzten 12'tel Blick nicht zu sehen waren.


Ich finde den Platz wunderschön! In einem kleinen Tal zwischen zwei Hügeln an einem Bach. Bei den momentanen Temperaturen sehr angenehm da hinten.


Übrigens gehören mir wirklich nur die zwei Völker ganz links. Gelb und blau. Die restlichen Völker gehören fast alle meinem Imkerpaten.


Das Wandern mit den Völkern empfinde ich immer als sehr anstrengend, vor allem auch für die Bienen, daher mache ich das nur einmal im Jahr.
Letztes Jahr hat es fast den ganzen Juli geregnet und wir hatten nur einen Hauch von Waldhonig. 
Dieses Jahr entschädigt mehr als genug!
Nachdem meine zwei Völker zwei Wochen da standen, war der Honigraum rappelvoll und ich konnte gut die Hälfte schon schleudern Aus Platzmangel wurde viel Honig im Brutraum gelagert. Dieser wurde in der Zwischenzeit nun in den Honigraum umgetragen. Nächste Woche werde ich die Völker nach Hause holen und dann wird abgeschleudert und die Bienen für den Winter vorbereitet. Das heißt gefüttert und gegen die Varroa behandelt.

Kommentare:

  1. Liebe Sarah, das ist wirklich ein idyllisches Plätzchen. Die Arbeit mit Bienen stelle ich mir doch recht anstregend vor, aber andererseits wird man auch schön dafür belohnt.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So anstrengend ist es eigentlich nicht oder muss man es sich nicht machen. ;-) Wobei das Wandern ohne Hilfe von M nicht gehen würde. Da muss man schon zu Zweit sein.

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen