Montag, 27. Juli 2015

Garten Ende Juli '15

Und schon wieder ist ein Monat (fast) rum.
Die Zeit rennt und dabei erleben wir einen echt herrlichen Sommer. So wie ich es mag. Für mich. Persönlich. Weniger für den Garten. Denn die Zisterne ist schon lange leer und geregnet hat es seit Wochen nicht mehr, bis auf heute Nacht. Ganze 10l. Yeah! 
Der Rasen ist völlig braun und im Boden sind tiefe Risse zu sehen. 
Die Pflanzen im Beet bekommt eher selten Wasser. Täglich aber bekommen die Eimer an der Hauswand und die Hochbeete ausreichend Wasser.
Die Laubbäume werfen teilweise die Blätter nach und nach ab und die Obstbäume die Früchte um zu sparen.

Wem das Wetter perfekt gepasst hat, sind die Zwiebeln, der Knoblauch, die Paprika und Chilis.
Wem es, für mich überraschend, nicht gut tut, sind Rosmarin und Majoran.
Und wer nicht mal begonnen hat zu blühen, sind verschiedene Sorten von Stangenbohnen.

Nun aber zu den erfreulichen Anblicken im Garten:

Reife Tomaten ernten wir inzwischen schon einige Tage. Hier Vesennij Mieurinski.

Auch einige Tomaten um Soßen einzukochen wird es geben. Einige Sorten haben dieses Jahr verstärkt Probleme mit der Blütenendfäule auf Grund des fehlenden Wassers. =( Bzw. kann ich gar nicht so viel gießen, wie die Pflanzen bräuchten. Auch ich arbeite tagsüber. ;-)

Neu im Garten und sofort zum Liebling aufgestiegen: Goldita. Schaut Euch diese Massen an Früchten an. Verrückt!

Mein Baumchili  trägt das erste Mal Früchte! Die letzten Jahre hat er immer schön geblüht und anschließend alles abgeworfen. Diese Chili-Art mag es aber lieber etwas kühler. An seinem jetzigen Platz im Topf an der Hauswand bekommt er nur Morgensonne und hat den Rest des Tages Schatten.

Dem Basilikum gefällt dieses Wetter natürlich. Funktioniert dieses Jahr wieder wunderbar in den Tomatentöpfen.

Sweet Chocolate Paprika konnten wir inzwischen auch schon einige ernten.

Eine neue Auberginen-Sorte. Wunderhübsch!

Und noch eine neue Auberginen-Sorte: Blaukönigin von Dreschflegel. Wird nicht ganz so groß wie gewohnt, produziert aber Massen!

Mein Komposthügel mit Sonnenblumen. Dazwischen Kürbisse, die dieses Jahr eher die Herrschaft über das Gewächshaus dahinter übernehmen, als über den Hof, wie vergangenes Jahr.

Die Sonnenblumen sind momentan bei den Hummeln sehr begehrt!

Die frühen Brombeeren liegen in den letzten Zügen. Dieser Pflanze hat die Trockenheit nichts aus gemacht.

Karotten-Chaos! Ich bin gespannt, ob unter dem Kraut auch wirklich was dran hängt.

Die Roten Beten wachsen im Schneckentempo. Letztes Jahr waren die Frühen schon lange erntbar. Dieses Jahr nicht.

Der oberirdische Teil der Pastinaken sieht nicht schlecht aus! Ich bin gespannt, was ich hier ernten werde.

Wurzelpetersilien wachsen auch ein paar. Die mögen Trockenheit aber, glaube ich, auch nicht so gerne.

Die Gurken bekommen ihr tägliches Wasser und danken es mit einer reichen Ernte. Auch die Essiggurken produzieren gut.

Eine Fenchel-Sorte die mal nicht so arg schießt!

Buschbohnen. Sehen nicht gut aus.

Den Borlotti-Bohnen dagegen scheint es nichts aus zu machen.

Ein Blick ins Gewächshaus zu Paprika, Chili, Auberginen und einer Tomatenpflanze.

Eine Reihe Kartoffeln, Ringelblumen und die Kräuterschnecke.

Die kleine Apfelbaum bricht bald unter dem Gewicht der Äpfel zusammen.

Die Apfelbeeren färben sich.

Der Eibisch blüht.

Diese Kombination im Hochbeet macht sich gut. Karotten, Mangold und Buschbohnen.

Weisskohl und Salate =)

Die späten Brombeeren kommen nicht so gut mit fehlendem Wasser klar und bleiben eher klein.

Die Rebe hängt auch gut voller Weintrauben. =)

Kommentare:

  1. Deine Kohlköpfe sind der Wahnsinn! *neid* Aber sonst sieht es bei uns fast gleich aus. Stangenbohnen sind immer noch nicht am Blühen, die peruanischen Wildtomaten wachsen und blühen hingegen wie blöd, Randen sind zu klein, Gurken können wir täglich ernten. Der vor Wochen frisch gesetzte Blumenkohl ist während der Hitzewelle keinen Zentimeter gewachsen, der Hirschhornsalat hat ärgerlicherweise viel zu klein angefangen zu blühen und die ver..... Winden sind einfach überall. *soifz*

    Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Kohl! Da siehst kaum noch nen Salat. Den hinteren sollte ich glaub mal ernten.
      Die meisten Salate sind mir auch einfach so in Blüte gegangen. Konnte bisher nur wenig Salat ernten, leider. Winden hab ich auch mehr wie sonst. Was ich gar nicht erwähnt hatte: Die Zucchini bekommen zwar ihr tägliches Wasser, produzieren dafür aber eher zu wenig. Aber bei 4 Pflanzen will ich mal nicht meckern. Soviel könnten wir zu 2t nicht essen ;-)

      Dir auch einen guten Start in die Woche,
      Sarah =)

      Löschen
  2. P.S. Wie sieht es bei euch mit den Zwetschgen aus? Unser Baum trägt keine Früchte, der vom Nachbarn fast keine und drei Gärten weiter sieht es genau so mau aus. Schlechtes Zwetschgenjahr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher hängen noch Zwetschgen an den Bäumen. Im Gegensatz zum letztjährigen Rekordjahr ist das aber nichts, sollte aber für ein paar Handvoll reichen, falls die Bäume vorher nicht noch alles abwerfen. Nach dem stürmischen Samstag war gestern schon der ganze Boden voller Zwetschgen.
      Grüßle =)

      Löschen
  3. Ich kann dir gern ein wenig Regen abgeben - denn den haben wir hier in Bremen momentan wirklich mehr als genug. ;))

    Dein Garten schaut wirklich toll aus. Wahnsinn, was bei dir so alles wächst...

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Woche soll es immerhin etwas kühler bleiben und auch nochmal ein ganz kleines bisschen regnen. Momentan hab ich wirklich nichts dagegen. Solange es sich auf eine Woche begrenzt. ;-)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen