Samstag, 4. Januar 2014

Spaghetti mit Brokkoli und Käse-Sahne-Sauce


Die letzten Jahre hab ich um diese Zeit berichtet, dass ich das neue Gartenjahr gestartet habe. Mit dem ziehen von Chili, Paprika, Auberginen und Physalis. Recht früh, aber bis auf vergangenes Jahr bin ich damit nie schlecht gefahren. Im vergangenen Jahr haben wir den kompletten Monat März in Neuseeland verbracht und dieser Monat war in Deutschland ungewöhnlich kalt und winterlich. Die vorgezogenen Pflanzen litten sichtlich im völlig ausgekühlten Haus und unter der fehlenden Sonne.

Nun juckt es mich momentan natürlich auch schon wieder in den Fingern, aaaaber wir verreisen Mitte/Ende Januar für gute 2 Wochen. Daher hab ich beschlossen mit dem Startschuss bis Mitte Februar zu warten und bin gespannt, ob sich ein Unterschied erkennen lassen wird, an den Pflanzen, an den Erntemengen, Wachstum, usw. 

So verbringe ich nun noch die Zeit Saatgut zu organisieren und zu planen wann ich was vorziehe oder direkt aussäe.

Nebenbei vertilgen wir unsere eingemachten oder eingefrorenen Vorräte aus dem letzten Sommer.
So auch im heutigen Rezept. Brokkoli konnte ich im letzten Jahr wirklich viel ernten, blanchieren und einfrieren. Ich bin grad total begeistert wie schön grün er aufgetaut aussieht:

Die Idee zum Rezept hab ich von hier. Die Zutaten hab ich allerdings meinen Vorräten anpassen und dementsprechend steht hier das Rezept.



Spaghetti mit Brokkoli und Weißwein-Käse-Sauce

2 Portionen
Spaghetti
200g Brokkoli, in kleine Röschen und Stückchen geschnitten
Olivenöl
Thymian
Rosmarin
1 Knoblauchzehe
100ml Gemüsebrühe 
200ml Sahne
50g Emmentaler in Stückchen geschnitten
Salz
Pfeffer

Die Nudeln kochen und abschrecken. 
Tztz, der Brokkoli hat sich unter den Nudeln
versteckt.
Brokkoli rechtzeitig auftauen und zum bereits erhitzten Öl in der Pfanne geben. Wenn frischer Brokkoli verwendet wird, diesen putzen und in Röschen teilen.  Einen Topf mit Wasser und ein wenig Salz zum Kochen bringen, den Brokkoli darin 3 Minuten blanchieren. In ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abschrecken. Davon nun 200g verwenden, den Rest evtl. einfrieren. ;-) 
Den Brokkoli nun in der Pfanne anschwitzen mit etwas Thymian und Rosmarin.
Knoblauch klein hacken und zugeben. 
Mit der Gemüsebrühe ablöschen und fast verköchelt lassen, nun Sahne und Käse zugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. und wenn der Käse geschmolzen ist, die Nudeln zugeben und warm werden lassen. 

Kommentare:

  1. LECKER!! Ich liebe Brokkoli. Sehr tolles Rezept! ;)

    Liebe Grüße
    Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag Brokkoli auch sehr, sehr gerne. M allerdings nicht gerade. =D Daher darf ich es nicht all zu oft verwenden. =(

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen