Sonntag, 12. Januar 2014

Topinambur-Gratin mit Thymian-Käse-Kruste


Bei dem momentan schönen Frühlingswetter beschloss ich die letzten Topinambur-Pflanzen zu beernten.
Es kam ganz gut was zusammen. Das Spülbecken in der Küche war fast voll. Den größten Teil der Ernte hab ich eingefroren. Geschält und ganz, geschält und klein geschnitten, ungeschält und klein geschnitten. Ein Teil wanderte für die kommende Woche in den Kühlschrank und ein halbes Kilo gab es heute zum Abendessen.

Als ich das letzte Mal von meinem Topinambur schrieb bekam ich den Tipp bei den gesammelten Rezepten des Garten-Koch-Event zu schauen. Topinambur war im November 2007 Thema. 
Ich speicherte mir einige Rezepte ab und heute beschloss ich Barbara's Version zu machen. 
Für M war es das aller erste Mal Topinambur und es schien ihm gut zu schmecken. Barbara verwendet in ihrer Version übrigens Parmesan. Der ist uns momentan leider aus gegangen und wurde daher durch gut gereiften Cheddar ersetzt, was gut gepasst hat.
Optisch hatte ich den Eindruck, es sei viel zu wenig, hat aber sehr gut gereicht.

Topinambur-Gratin mit Thymian-Käse-Kruste


2 Portionen
500g Topinambur
200ml Sahne
1/2 Zitrone
2 Knoblauchzehen
1 Handvoll Thymianzweige
2 Handvoll Cheddar
Salz
Pfeffer
Piment d'Espelette
1 Handvoll Semmelbrösel
Olivenöl

Den Topinambur gut waschen, schälen und in bleistiftdicke Scheiben schneiden.
Den Backofen auf 180°C vorheizen. In der Auflaufform die Sahne mit dem Saft der halben Zitrone, dem geschälten und gehackten Knoblauch, der Hälfte des gezupften Thymians und 2/3 des geriebenen Käse vermischen.
Gut mit Salz, Pfeffer und Piment d'Espelette würzen, Topinambur zugeben und gut vermischen.
Die Semmelbrösel mit dem restlichen Thymian und Käse vermischen, über die Topinambur-Mischung geben, etwas mit Olivenöl beträufeln und die Form mit einer Alufolie bedecken.
Nun kommt das Gratin für ca. 45 Minuten in den Backofen, je nachdem wie dick die Topinambur-Scheiben sind. Die letzten 10 Minuten die Alufolie entfernen, damit die Kruste noch etwas bräunen kann.

Kommentare:

  1. Ha, SUPERLECKER !! Gerade verputzt, zwei Portionen für mich allein :-))
    Danke für das schöne Rezept
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich aber!
      Mir schwirrt es auch schon die ganze Woche im Kopf herum, vielleicht gibt es das heute oder morgen. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen