Montag, 7. April 2014

Johannisbeer-Sirup


Als ich vorletztes Wochenende gerade die Johannisbeeren für das Johannisbeer-Rotwein-Gelee in der Gefriertruhe suchte, entdeckte ich so viele Johannisbeeren, dass ich beschloss auch grad noch Sirup zu kochen. Das geht, wie ich finde, immer recht flott und ist auch nicht schwer. 

Nun hab ich die letzten Jahre ja schon Massen an Sirup-Rezepten gepostet, aber der Johannisbeer fehlte tatsächlich noch.

Wenn ich so sehe, wie sehr die Johannisbeeren gerade blühen und welch eine Ernte das wahrscheinlich geben wird, ist es gut, inzwischen einiges verarbeitet zu haben. ;-)

Johannisbeer-Sirup

1kg Johannisbeeren                                                     
100ml Zitronensaft  
650ml Wasser                                                   
500g Zucker                                                     

Frisch geerntete Johannisbeeren vorsichtig mit Hilfe einer Gabel von den Stilen streifen und in einen Topf geben. Gefrorene Beeren können grad unaufgetaut in den Topf gegeben werden.
Den Zitronensaft zugeben und das Ganze langsam aufkochen. Köcheln lassen bis die Beeren aufgeplatzt sind. Das dauert ca. 5 Minuten.
Nun alles durch ein mit einem Baumwolltuch ausgelegtes Sieb geben und den Saft auffangen. Gut abtropfen lassen und evtl. etwas ausdrücken.
Den aufgefangenen Saft zurück in den Topf geben, Zucker und Wasser zugeben und nochmal aufkochen. 
Den Sirup sofort heiß in vorbereitete Flaschen (heiß ausgespült und bei 120°C Umluft im Backofen für 12 Minuten sterilisiert) füllen, verschließen und abkühlen lassen. Angebrochene Flaschen sollten im Kühlschrank gelagert werden. Verschlossene Flaschen sollten sich sehr lange halten. Wie lange kann ich nicht genau sagen, denn der Sirup ist bei uns spätestens nach einem halben Jahr aufgebraucht. 

Kommentare:

  1. Hallo - bin grad über google hier 'gelandet' - und habe noch eine Frage...
    "Den aufgefangenen Saft zurück in den Topf geben..." - wieviel ist denn das ungefähr? Denn ich entsafte meine Unmengen von Joh.beeren jeweils mit einem Dampfentsafter und achte mich absolut nicht auf das Vorher-Gewicht. Danke & schöne Grüsse! Claudia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage ehrlich gesagt. ;-)
      Ich schätze 750ml. Hab nämlich im Kopf, dass Zucker nur im Verhältnis 1+2 zugegeben wird, da Johannisbeeren viel Pektin enthalten und der Sirup bei "normaler" Zuckerkonzentration gelieren würde.
      Also 750ml Saft + 100ml Zitronensaft + 650ml Wasser = 1500ml und dazu 500g Zucker. Das passt gut. =)

      Ich hoffe ich konnte Dir damit helfen. =)

      Viele Grüße,
      Sarah =)

      Löschen