Montag, 28. Juli 2014

Gebratener Fenchel-Salat

Auch dieses Jahr wächst im Garten wieder Fenchel, nicht nur Knollenfenchel, zum ersten mal auch Blüh- bzw. Teefenchel. Um den soll hier nun aber noch nicht gehen. Wir bleiben erst mal bei der Knolle.
Ich hab nach wie vor nur Samen einer Sorte die man eher spät anbaut, da sie, zu früh gesät, in die Höhe schießt, blühen will und keine Knolle bildet.
Trotzdem säe ich jedes Jahr schon Mitte Mai. Fragt mich nicht warum. =D
Das zweite Mal säe ich dann übrigens Anfang Juli.

Den geschossenen Fenchel hab ich bisher häufig an die Kaninchen verfüttert, die lieben ihn nämlich über alles.
Letztes hab ich aber dieses Rezept für jungen Fenchel entdeckt. Oft sät man Fenchel auch gern zu dicht und muss dann ausdünnen. Zum weg schmeißen sind auch diese Mini-Knollen zu schade.
Und das war so lecker! Die Kaninchen werden bestimmt nicht mehr so viel Fenchel bekommen! =D Oder ich sollte mir endlich mal eine Sorte zulegen, die man auch im Sommer anbauen kann.

Ich finde, Fenchel ist immer so eine Sache. Entweder es schmeckt oder es schmeckt nicht. Von welchen Faktoren das bei mir abhängt, kann ich gar nicht sagen. Das muss ausprobiert werden. Letztes Jahr hatte ich schon ein Salat-Rezept gepostet, welches uns sehr gut geschmeckt hatte. Bei diesem Salat macht es der Limettensaft zu was Besonderem.


Gebratener Fenchel-Salat

Junger Fenchel
Olivenöl
Salz
Pfeffer 
Limettensaft 

Fenchel waschen und putzen, etwas Fenchelgrün beiseite legen. Fenchel längs in dünne Scheiben schneiden oder kleine Knollen halbieren.
Etwas Olivenöl in eine Pfanne geben und heiß werden lassen. Nach und nach die Fenchelscheiben darin goldbraun anbraten und anschließend auf Tellern verteilen.
Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Limettensaft und bei Bedarf Olivenöl beträufeln. Das zur Seite gelegte Fenchelgrün mit einer Schere klein schneiden und über dem Salat verteilen. Warm oder kalt genießen.

Kommentare:

  1. Hallo Sarah,
    ich freu mich grad. :-) Du hast ja ein Rezept von mir verlinkt - wie schön. Und noch schöner, dass es geschmeckt hat.
    Lieben Gruß
    Sylvia,
    die heute auch Fenchel zum Abendessen hatte - als Belag für einen Mittelalter-Fladen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sylvia,
      Wenn ich ein Rezept "nach"mache, verlinke ich gern zur Quelle. =)
      War wirklich sehr, sehr lecker und kam mir grad sehr gelegen, bevor die Pflanzen noch weiter geschossen und holzig geworden wären. =)

      Mittelalter-Fladen hört sich gut an!

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen