Sonntag, 28. September 2014

Jalapeño Hot Sauce

Die Jalapeno's reifen erst sehr spät und dann natürlich alle auf's Mal. Dieses Jahr hab ich hier 3 (oder sogar4?!?) Pflanzen stehen, die gut voll hängen. Da jeden Tag gegessen die gefüllte und mit Speck umwickelte Variante langweilig werden würde und inzwischen auch genügend Gläser Salsa Verde vorhanden sind, suchte ich nach einer Alternative. 
Fündig wurde ich bei Chilli und Ciabatta. Eine süß-saure Jalapeno-Sauce las sich sehr lecker!
Ich hab die Herstellung etwas abgewandelt, da ich keine Flotte Lotte hab. Eigentlich hätte ich die Tomaten vorher enthäuten und entkernen können. Ich muss aber gestehen, dass ich schlichtweg zu Faul war. Gut püriert stören mich die Kerne und die Haut aber auch nicht.

Pur zu Nudeln schmeckt die Sauce sehr lecker, in einem Chili con Carne kann ich sie mir sehr gut vorstellen oder um ein Gulasch abzuschmecken.
Natürlich kann statt der Habanero auch jede andere Chili verwendet werden. Am besten schmeckt jeder die Sauce auch nach eigenem Schärfeempfinden mit Chilis ab. Denn zu scharf soll es ja auch nicht sein.

Jalapeño Hot Sauce




1 große Zwiebel
120ml Öl
ca. 2,4kg Tomaten
Jalapeños
1 Habanero Chili
240ml Apfelessig
100g brauner Zucker
1-2TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4-5TL Salz
2 frische Lorbeerblätter
3 Knoblauchzehen
1EL gelbe Senfkörner
5 Pimentkörner
1/2 Zimtstange

Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden und in Öl glasig dünsten. Tomaten grob würfeln, Jalapeno's und Habanero in Ringe schneiden, entkernen und dazugeben. Mit Essig aufgießen, Zucker, Salz, Pfeffer und Lorbeerblätter zugeben. Knoblauchzehen halbieren und zugeben. Senf-, Pimentkörner und die Zimtstange im Mörser grob anstossen und zugeben. Einmal aufkochen und leise vor sich hin köcheln lassen. Nach einer Stunde alles gut pürieren (oder durch die Flotte Lotte geben) und weiter köcheln lassen bis zur gewünschten Konsistenz. Das kann noch mal 1-2 Stunden dauern. Dabei gelegentlich umrühren. Bei Bedarf nochmals abschmecken.
In der Zeit die Gläser sterilisieren. Mit kochendem Wasser ausspülen und im vorgeheizten Ofen bei 120°C Umluft mindestens 12 Minuten trocknen.
Die Sauce in die Gläser füllen, mit dem Deckel verschließen, nach und nach genießen. 

Kommentare:

  1. Die hört sich klasse an........könnte mir auch gut vorstellen damit Spaghetti und Co zu "pimpen".
    Du machst ganz viele tolle Sachen. Ich lese auch sehr viel bei Dir nur zum schreiben komme ich leider selten. Sorry......

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sauce duftet schon unwiderstehlich! =)
      Ohja, zu Nudeln werde ich sie sehr wahrscheinlich zu aller erst testen ;-)

      Ach Du, das macht doch gar nichts! Ich lese auch viel, viel mehr als ich zum schreiben komme, was ich oft selbst sehr schade find. Aber ich bemühe mich. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen