Samstag, 23. Juni 2012

Rhabarbermarmelade mit Lavendelblüten

Haben wir echt schon Mitte/Ende Juni?
Ist die Rhabarberernte wirklich so gut wie rum? =(
Der Rhabarber wuchs sooooo toll dieses Jahr und ich kam nur gute 3 Mal dazu, ihn zu verarbeiten.
So leg ich nun dieses Wochenende einen guten Endspurt hin ;)

Gestern Abend hab ich gut geerntet und dann noch schnell diese Marmelade gekocht. Sehr passend, dass mein Gewürzlavandel grad blüht.

Das Ergebnis ist wirklich lecker. Heute Morgen schon getestet ;)

Rhabarbermarmelade mit Lavendelblüten


ca. 2 Gläser
500g geputzer Rhabarber
12 Stängel Lavendel
einen Schluck Zitronensaft
250g Gelierzucker 2:1

Rhabarber schälen und in Stücke schneiden. Die Blüten von den Lavendelstielen abzupfen und mit dem Rhabarber und dem Zitronensaft in einen Topf geben.
Zusammen aufkochen und köcheln lassen. Wenn der Rhabarber zerfällt, den Gelierzucker zugeben und 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.
Heiß in ausgekochte Gläser füllen, Deckel drauf und 5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen.





Kommentare:

  1. Würde ich auch gerne probieren. Die Rhabarberernte war dieses Jahr äusserst mickrig, dafür kommt der Lavendel um so üppiger. Aber den mag keiner im Essen. :-(

    AntwortenLöschen
  2. Eine starke Kombination, im wahrsten Wortsinne :) Im nächsten Jahr probiere ich das aus. Viele Grüße von einem Rhabarberfan! :)

    AntwortenLöschen