Donnerstag, 7. August 2014

Panzanella


Massenweise Tomaten in allen Größen und Farben die verarbeitet und gegessen werden wollen. Das ist Sommer. Zumindest wenn das Wetter etwas sommerlicher wäre. ;-) Aber ich will mal nicht motzen, hauptsache das Wetter hält am Samstag.
Anfang Woche hatten wir ein paar leicht sommerliche Tage, perfekt für Panzanella. Orientiert hab ich mich am Rezept von Uwe.
Verwendet hab ich allerdings kein altbackenes, sondern ein frisches Ciabatta-Brot. Hat wunderbar geklappt und genau so geschmeckt. Wird es nun öfter bei uns geben! =)

Panzanella

2-3 Portionen
etwa 120g altbackenes Brot oder Brötchen
Etwa 20 kleine Tomaten, in allen Farben, wenn möglich
1 große rote Zwiebel
2 Handvoll Basilikum
1-2 Knoblauchzehen
Olivenöl
Rotweinessig (Roséessig verwendet)
1-2TL brauner Zucker
Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Salz

Den Ofen auf 140°C vorheizen. Das Brot in Würfel schneiden, angedrückte Knoblauchzehen zugeben und mit Olivenöl beträufeln. Die Brotwürfel rösten, bis sie goldbraun sind.
Währenddessen die Tomaten halbieren, evtl. vierteln. Die Rote Zwiebel fein hacken und in eine Schüssel geben. Salzen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Die Tomaten zugeben und mit Olivenöl, Rotweinessig, braunem Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Zuletzt die Basilikumblätter und die Brotwürfel zugeben, gut vermischen und noch etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Kommentare:

  1. Ich mag Panzanella auch besonders gern! Leider sind meine Tomaten noch grün. Die ersten kleinen Sorten beginnen jetzt erst zu reifen. Liebe Grüße, Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmmm, auf die ersten Tomaten freut man sich immer ganz besonders, gell? =)
      So lecker und aromatisch! Da schafft es als kaum eine bis in die Küche! =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen