Mittwoch, 6. August 2014

Türkischer Auberginensalat

Dieses Jahr gibt es wieder einige Auberginen zu ernten und ich hab mal wieder meine Rezepte danach durchsucht. Hängen geblieben bin ich bei diesem "Türkischen Auberginensalat".
Durch Kreuzkümmel und Minze rein geschmacklich mal was ganz anderes. Für den einen oder anderen wahrscheinlich etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach ein paar Bissen lecker, lecker, lecker!
Im Nachhinein frag ich mich, ob es wirklich nötig ist, die kompletten Auberginen im Backofen zu garen. Ginge es nicht schneller die Auberginen zu würfeln und dann im Backofen zu garen? Mit einem Sparschäler kann man Auberginen auch gut schälen, wenn man denn will. Ich würde wahrscheinlich sogar die Schale dran lassen. Das muss auf jeden Fall mal getestet werden! =)
Entdeckt hatte ich das Rezept übrigens schon vor 2 Jahren hier.

Türkischer Auberginensalat

2 Auberginen
2 milde, größere Chilischoten
3 Knoblauchzehen
Salz
Pfeffer
1 Prise Kreuzkümmel
1/4 Zitrone, ausgepresst
4 Stängel frische Minze
150g Türkischen Naturjoghurt
1EL Olivenöl

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Auberginen waschen, trocken tupfen und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Zusammen mit den Chili's in eine feuerfeste Form geben und im Backofen weich garen. (Je nach Größe ca. 30-45 Minuten).
Anschließend von den Auberginen den Stängel abschneiden und die Haut abziehen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Die Peperoni ebenfalls in Würfel schneiden. Beides in eine Schüssel geben.
Knoblauch schälen, in Scheiben schneiden und zugeben.
Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und etwas Zitronensaft würzen. Die Minze fein hacken.
Minze und Joghurt unter die Auberginen mischen und den Salat mindestens 1 Stunde im Kühlschrank durchziehen lassen.
Vor dem Servieren nochmals abschmecken und mit Olivenöl beträufeln.

Kommentare:

  1. Hi Sarah, klingt echt lecker und werde ich heute mal probieren. Wollte allerdings fragen ob du den Salat als Beilage gemacht hast? Und falls ja, was würde als Hauptgericht dazu passen? (Kann mir nicht viel vorstellen). Danke, LG
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Salat war quasi Beilage, ja.
      Wir hatten dazu Panzanella. Also einfach 2 Salate als leichtes Abendessen.
      Sehr gut zum Auberginensalat könnte ich mir die Türkischen Paprika aus dem Ofen vorstellen, kuck mal hier: http://sarahs-kleiner-garten.blogspot.de/2012/10/turkische-paprika-aus-dem-backofen.html

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen