Donnerstag, 25. Juli 2013

Basilikum Digestivo


Wenn ihr geduldige Menschen seid, oder Euch darin üben wollt, müsst ihr diesen Digestivo ansetzten!
Natürlich aber nicht nur um Euch in Geduld zu üben, denn er schmeckt nach 2 bis 3 Jahren zwar stark, aber ist so dermaßen weich im Abgang... das schreit nach mehr.
Aber vielleicht sollte ich etwas weiter ausholen!

Vor ein paar Jahren gab mir eine Arbeitskollegin dieses Rezept. Sie selbst hatte es von italienischen Freunden aus Italien mitgebracht, wo sie einige Monate im Jahr lebt.
Ich hatte grad viel Basilikum und setzte das Ganze an. Nach 3 Woche filterte ich alles ab, probierte und fand es ganz, ganz scheußlich! Ich schmeiß ja aber nichts weg und stellte es irgendwo hinten in den Schrank.
Zu irgendwelchen Feierlichkeiten kam er mir wieder in den Sinn und wir probierten nach den Essen jeder ein Gläschen. Naja... nicht mehr ganzso schlimm, aber gut konnte ich das auch noch nicht nennen.
Die Flasche wanderte noch weiter nach Hinten in den Schrank.

Letzten Sommer, wir hatten groß mit der Familie gegrillt, wurde nach einem Verdauungsschnaps gefragt. Ich wühlte mich durch den Schrank und fand unter anderem diesen hier wieder. Nach kurzem hin und her überlegen, hab ich ihn dann aber doch angeboten. Schließlich besteht doch immer die Möglichkeit, dass es jemandem schmeckt. Vielleicht liegt es ja einfach auch nur an meinem Geschmack und gar nicht am Digestivo selbst.

Es fanden sich dann tatsächlich Probierwillige. Und diese waren gar nicht so schockiert, fanden ihn sogar gar nicht schlecht und nahmen sich noch ein Gläschen. Das musste ich dann doch auch probieren und war sehr positiv überrascht.
Über den Winter hab ich ihn dann wieder vergessen und vor ein paar Wochen, als mal wieder mit der Familie gegrillt wurde, kam danach das Verlangen nach einen Schnaps. Dieser Digestivo wanderte also wieder auf den Tisch. Keiner erinnerte sich daran vor einem Jahr schonmal von genau der Flasche getrunken zu haben. Alle waren total hin und weg und es blieb nicht beim Gläschen Schnaps für die Verdauung. Nein, die Flasche war leer. Ich konnte mir gerade noch das letzte Gläschen ergattern und war auch selbst hin und weg. Stark zwar, aber ohne zu brennen und total weich im Geschmack und Abgang.

Einen Tag später hab ich sofort die doppelte Menge angesetzt. Aber leider muss ich nun vermutlich mindestens 2 Jahre warten, bis er so genial schmeckt, wie dieses Jahr! Das bedeutet ja eigentlich, dass ich am Besten jedes Jahr eine Flasche ansetzte, um immer genügend 2-jährigen Vorrat zu haben ;-) Wer weiß, wie vielleicht oder sogar wahrscheinlich erst 3-jähriger schmeckt! =D

Auf dem Foto ist nun schon ein Bild von meinem neuen Ansatz. 
Dieses Mal ist die Farbe recht intensiv gelb geworden. Die letzte Flasche war eher nur sehr leicht gelb. Ob das an der verwendeten Zitrone lag? Oder am Wodka? Letztes mal hatte ich Obstbrand verwendet. Vielleicht verliert sich das gelb auch mit der Zeit, ich kann mich nämlich nicht mehr erinnern, ob der letzte Ansatz anfangs eine intensivere Farbe hatte oder nicht.

Sodele, viel zu viel Text... nun endlich zum Rezept:


Basilikum Digestivo

40 Basilikumblätter
5 Zitronen, die Schale
300g Zucker
1100ml Obstbrand oder Wodka

Den Basilikum etwas ausschütteln und die Blättchen abzupfen. Die Zitronen heiß waschen und mit einem Schäler die Schale abschälen. Möglichst wenig vom inneren weißen mit abschälen. Alle Zutaten in ein verschließbaren Gefäß geben und 3 Wochen stehen lassen. Täglich umrühren.
Abfiltrieren und fertig =)


Kommentare:

  1. Hehe, das ist ein super Rezept für mich :) Im Moment stille ich mein Baby ja noch und kann eh keinen Alkohol trinken, also werde ich den mal ansetzen und dann ganz in Ruhe abwarten :)
    Glg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Idee, da musst Dich dann auch nicht in Geduld üben =)
      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen