Mittwoch, 24. Juli 2013

Minzsirup


Granatapfelsirup, Eisteesirup, Vanillesirup, ... ich hab schon viele, viele Sirup-Rezepte gepostet, aber wie ich vor ein paar Tagen festgestellt habe, fehl mein Lieblingssirup! 
Der Vorrat aus dem letzten Jahr ging zu Neige und am Wochenende wollte ich Nachschub kochen. Am liebsten mag ich diesen Sirup mit der "Marokkanischen Minze" (Mentha spicata, wird auch oft Krauseminze, Nanaminze, genannt, als Mojito- oder Hugominze hab ich sie auch schon gesehen), mit Pfefferminze aber genau so lecker!
Der Sirup ist sehr intensiv im Geschmack und auch süß, man nimmt für ein Glas also nur sehr, sehr wenig Sirup, im Vergleich zu allen Anderen die ich bisher gemacht habe.

Minzsirup

gute 50g Minzstängel
500g Zucker
1 TL Zitronensaft
¼ l Wasser

Man muss die Blättchen nicht unbedingt von den Stängeln zupfen. Am besten die Stängel und Blätter grob zerschneiden und mit einem Teil des Zuckers im Mörser zerstampfen. Oder wer wie ich nur einen mini kleinen Mörser hat, nimmt einen Caipi-Stößel und zerstösst das ganze in einem Topf.
Restlichen Zucker, das Wasser und den Zitronensaft zugeben.
Alles langsam aufkochen, bis sich der Zucker restlos aufgelöst hat.
Nun den Sirup 5 Minuten leicht köcheln lassen und durch ein mit einem Tuch ausgelegten Sieb in sterile Flaschen abseihen. Der Sirup hält monatelang. Ich hab ihn selbst schon schon ein 3/4 Jahr stehen. Bei dem Zuckergehalt wird so schnell nichts schlecht. =)

Kommentare:

  1. Super! Nach dem Lavendelsirup werde ich Deinen Minzsirup ausprobieren. Endlich ein Sirup der nicht soviel Zitronensäure hat.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Verhältnis von Zucker und Wasser braucht es auch auf jeden Fall kein Antioxidans mehr ;-)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Toll Deine vielen Kräuterrezepte :) Da bekommt man tolle Ideen was man damit so alles anfangen kann!
    Und jetzt im Sommer schmeckt so ein Wasser mit Sirup und ein paar Eiswürfeln ja auch ganz besonders lecker :)
    Glg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, herrlich bei diesen Temperaturen! Grad der Minzsirup ist mein Liebling!
      Meine Kräuter mag ich alle ganz, ganz gerne! Viele wachsen ja, wenn sie mal wachsen, wie sonst was. Was Rezepte angeht, tausch ich mich immer ganz viel mit einer Freundin aus, die auch immer sehr viel probiert und aussergewöhnliche Sachen macht! =)
      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  3. Ohh... das muss ja toll geduftet haben bei der Zubereitung.
    Dein Rezept speicher ich mir ab für den nächsten Sommer, wenn der Minzegarten dann endlich steht. Bislang stehen noch alle Sorten in Töpfen und warten darauf, dass sie endlich Platz unter den Füßen bekommen
    Ob Dein Sirup dann tatsächlich monatelang hält, wage ich zu bezweifeln *lach* wegen ganz viel lecker ...
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das duftet wirklich ganz toll! Vor allem das Zerreiben mit dem Zucker! =D
      Hoffentlich schaffen alle Deine Pflanzen den Umzug und wachsen dann schön in Massen. ;-)
      Wegen ganz viel lecker hast Du recht! Da wird der Sirup sowieso nicht schlecht ;-)

      Viele Grüße,
      Sarah =)

      Löschen