Mittwoch, 3. Juli 2013

Lavendeleistee

Es ist Sommer (mal mehr, mal weniger) und man trink am liebsten Kühles.
Abwechslungsreich soll es sein. So gibt es mal Maracujasaft, Limettensaft (sollte ich mal verbloggen) oder Lavendeleistee.
Das Rezept hab ich letztes Jahr hier entdeckt und gleich ausprobiert.
Sogar M, der Lavendel gar nicht mag, fand den Eistee total lecker und erfrischend. Man schmeckt den Lavendel gut, aber eben nicht zu intensiv und die Zitrone gibt die nötige Frische. Unbedingt nachmachen!
Übrigens sieb ich die Lavendelblüten nicht immer ab. Wenn man sie im Eistee lässt, wird die Farbe intensiver. 
Ich hab das Rezept hier mal abgeändert wie ich es mache. Statt getrockneter Lavendelblüten verwende ich frische und weniger Zucker.
 Lavendel-Eistee



1l Wasser
1EL frische Lavendelblüten, gehäuft
5-6EL Zucker
Saft einer Zitrone

Die Lavendelblüten vom Stängel streifen und in eine Kanne geben. Das Wasser aufkochen und über die Blüten gießen. Entweder die Blüten einfach lassen oder nach 5-10Minuten durch ein Sieb abgießen. Den Saft einer Zitrone und Zucker zugeben, abkühlen lassen, kalt stellen und genießen! =)



Kommentare:

  1. Das ist ja eine coole Idee. Auch wenn ich unter Eistee eigentlich Schwarztee vorstelle. Aber so werde ich es auch einmal probieren. Der Schwarztee kann ja immer noch hinein. :-)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt! Mit dem Schwarztee hast Du absolut recht.
      Hatte mich selbst erst gewundert, aber gar nicht weiter drüber nachgedacht. =)
      Probiers mal aus und berichte ;-)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen