Montag, 15. Juli 2013

Tahini - Sesammus

Wie gestern schon erwähnt, hab ich eine ganze Weile schon vor, Tahini zu machen. Für die Burger-Sauce brauchten wir welches und kaufen geht dann ja schonmal gar nicht. =D
Ich hab 2 verschiedene Rezepte abgespeichert. Einmal eine ungeröstete Version, ohne Öl püriert und diese hier, für die ich mich entschieden hab, weil ich grad Sesamöl da habe. Das Rezept hab ich von hier.
Anfangs war ich sehr skeptisch, ob das alles schmecken kann, der Geruch war doch wirklich sehr intensiv! Aber in der Sauce zum Burger war das Tahini schon mal klasse! Nun steht auch den anderen Rezepten für die ich Tahini brauche, nichts mehr im Wege. Ich werde berichten. =)


Tahini

200g Sesamsamen, geschält oder ungeschält
50ml Sesamöl

Den Sesam in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze behutsam anrösten, dabei darauf achten, dass die Samen nicht zu dunkel werden.
In einen Standmixer geben und abkühlen lassen.
Zusammen mit dem Öl im Mixer so fein wie möglich pürieren. Das kann eine Weile dauern, je nach Mixer vielleicht immer mal wieder eine Abkühlpause einlegen.
In ein Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Kommentare:

  1. Sieht gut aus. Ich röste den geschälten Sesam aber wie beim verkauften Tahini nur kurz. Ein paar Minuten bis der rohe Geruch etwas weg ist und auch ein wenig Feuchtigkeit verliert. Dann lässt er sich besser pürieren. Hat dann einen völlig anderen Geschmack. Aber Sesamöl füge ich auch manchmal hinzu. Kann mir aber vorstellen, dass die geröstete Version sehr gut zum Burger schmeckt.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich gut an.
      Will es nächstes Mal auf jeden Fall nochmal mit kürzer rösten ausprobieren. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen