Freitag, 7. Februar 2014

We're back!

Wir sind zurück! =)
Gestern Mittag sind wir mit 3 Stunden Verspätung gut in Basel gelandet.
Den restlichen Tag haben wir recht einfach geschafft wach zu bleiben, zu Hause gleich mal die Waschmaschine laufen gelassen und die Kaninchen in den sonnigen Garten gelassen. 
Wir sind dann doch recht früh ins Bett und haben sagenhafte 14 Stunden geschlafen. Somit dürften wir dem Jetlag ein Schnippchen geschlagen haben. =)

Ich habe heute gleich mit der Aussaat von Paprika, Chili, Physalis und Auberginen begonnen. Dazu morgen aber mehr. ;-)

Ansonsten bin ich dabei Bilder zu sortieren, in den nächsten Tagen startet dann ein kleiner Urlaubs-Bericht.

Was mir zu Costa Rica ansonsten grad so durch den Kopf schwirrt:


  • Das erst Mal seit einigen Jahren wieder Süßkartoffel und so richtig guten Maniok gegessen!
  • Ungeplant und spontan zu reisen ist einfach nach wie vor am allerschönsten!
  • Man kann mit einem 9kg schweren Rucksack gut einige Kilometer gehen, auch bei 30°C.
  • Nie wieder Transfer in den USA.
  • Viele, viele Tiere ausserhalb von Nationalparks gesehen, wie Faultiere, diverse Affen, Krokodile, Schlangen, wunderschöne Schmetterlinge, Hörnchen, ...
  • die Einheimischen sind unglaublich nett und hilfsbereit ohne sich aufzudrängen.
  • Ein für Lateinamerika unglaublich pünktliches Land.
  • In mehreren Arten von Wäldern gewesen, wie Nebelwald, tropischem wie auch nichttropischem Regenwald.
  • Baden im Meer ist fast überall nicht ungefährlich wegen der Rückströmung.
  • Die Kühe haben Schlappohren! =D
  • Kaffee ist total interessant!
  • Kakao ebenso.
  • Da es nicht all zu viele Strassen gibt, fährt man einige Strecken immer wieder, gefühlt im Zickzack, je nach dem wohin man möchte.
  • Das erste Mal "Platano" (=Kochbanane) gegessen.
  • Insgesamt sehr viel Obst gegessen, wie Mango, Papaya, Bananen, Avocado, ... (Nun werden mir die Mango's hier vorerst leider mal wieder nicht mehr schmecken. =(
  • Hab meinen ersten Horchata (de Arroz) getrunken. Landestypisches Reisgetränk mit Nüssen und/oder Zimt. Lecker!
  • Allgemein werden überall frische Fruchtsäfte getrunken.
  • Man kommt mit Englisch weiter als ich gedacht hätte, ein paar Worte Spanisch sind trotz dem sehr praktisch.
  • Die Karibikküste hat ein völlig anderes Flair als der Rest des Landes, durch die schwarze Bevölkerung.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Sarah,
    Willkommen wieder zuhause !! Ich freue mich, dass Ihr wohlbehalten zurück seid und hab bestimmt jeden Tag einmal an Dich gedacht ( nicht wegen dem Samen ! ) Der erste Vorgeschmack auf Deinen Reisebericht liest sich schon mal vielversprechend und ich freue mich schon auf mehr davon.
    Ich wünsche Euch ein gutes Ankommen und ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Joona!
      Deine Samen machen sich morgen auf den Weg zu Dir. ;-)
      Hab heute mal, da ich grad am säen war, die Paprika, Chili und Auberginen durchgeschaut.

      Ich freu mich selbst schon auf das Berichten. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen