Sonntag, 26. August 2012

Gulasch


Nachdem die schöne Sommerhitze seit der Nacht von Donnerstag auf Freitag vorbei ist, es den ganzen Freitag fast durchgeregnet hat, war das Wetter gestern echt schön. Unsere mit Terminen vollgestopften Wochenenden sind nun erst mal rum und so kamen wir endlich mal wieder dazu einiges im Garten zu erledigen. Die Temperaturen waren perfekt, nur der Wind etwas zu stark. 
Als gegen Abend dann statt dem Wind erneuter Regen einsetzte, kühlte es doch ziemlich ab und wir fanden, dass nun ein schön heißes Gulasch gut passen würde. Gesagt, getan. =)

Während dem 1,5-stündigen schmoren, besuchten wir den Esel in der Nachbarschaft und kauften ein Baguette.
Mein Gulasch-Rezept entstand mit der Zeit aus verschiedenen Grundrezepten. Ich hab mir einfach nach meinem persönlichen Geschmack aus allen das Beste rausgesucht. Allerdings wird es auch jedes Mal etwas anders, da ich immer das verwende, was ich grad im Garten finde. Zum ersten Mal hab ich eine Wurzelpetersilie mit rein getan, was wirklich lecker war.

Gulasch


2 Portionen
Etwas Öl
Kleine Ecke Butter
300g Gulasch
1 Zwiebeln (5 Frühlingszwiebeln)
1 Knoblauchzehe
1 kleine Dose Tomatenmark
1/4l Rowein
1/4l Gemüsebrühe

2 Kartoffeln
1 Karotte
1 Wurzelpetersilie
1 rote Spitzpaprika
1/2 gelbe Paprika
1 Hand voll Champignons
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
Piment d'Espelette

Die Butter im Öl schmelzen. Das Fleisch scharf anbraten. Nach 2-3 Minuten die grob gewürfelten Zwiebeln und den klein gewürfelten Knoblauch hinzugeben und 5-10 Minuten mitschmoren lassen. Das Tomatenmark unterrühren und den Rotwein hinzugeben.

Bei geschlossenem Deckel und bei mittlerer Hitze 1,5 Std. schmoren. Währenddessen die Kartoffeln, Paprika, Karotte und Wurzelpetersilie würfeln und die Champignons in Scheiben schneiden. Die Brühe einrühren und das Gemüse zugeben und 10 Minuten mitköcheln lassen. Würzen nicht vergessen. Bei Bedarf  kann mit eingerührter Chilipaste verschärft werden. =)



Kommentare:

  1. Hallo Sarah,

    Du hast in einem Deiner vorherigen Artikel von einem Reader geschrieben. Den Reader (google) hab ich mittlerweile gefunden. Aber kannst Du mir vielleicht veraten, wie Du auf die vielen verschiedenen Blogs gestoßen bist? Einfach durch stöbern, oder gibt es irgendwo eine Suchfunktion?

    Ich find Deinen Blog übrigens überaus interessant. EInfach toll, was ihr aus den vielen Sachen im Garten so anstellt und was ihr sonst so erlebt!
    Mich interessieren hier vorallem Dinge, die nicht nur praktisch, sondern auch nährhaft sind und sie in mein Training einzubauen...Also mach weiter so!!!! Vielen Dank und viele Grüße Mathias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Mathias,
      wenn Du im Reader links in der Leiste das Menü "Erkunden" aufklappst, kannst Du "Empfohlene Quellen" aufklappen. Da zeigt es einiges an, was mehr oder weniger interessiert ;) So kam ich auf jeden Fall zu den ersten Koch-Blogs. Das waren anfangs nicht viele, aber da in den Einträgen oft andere Blogger erwähnt werden, die man dann auch interessant findet, werden es immer mehr. Du kannst auch fast jede andere beliebige Seite hinzufügen wenn Du auf "Abonnieren" klickst.
      Ich meine, dass es auch eine Suchfunktion gibt, allerdings hab ich es bisher nicht geschafft erfolgreich zu suchen ;) Leider =(

      Löschen