Mittwoch, 1. August 2012

Linsen Teil 1

Fleissige Bienchen =)
Als ich Anfang des Jahres geschrieben hab, dass ich Linsen anbauen möchte, wurde ich gebeten, davon zu berichten.
Das will ich eigentlich schon seit letzter Woche machen, aber dazu gekommen, bin ich bisher noch nicht.
Allerdings hab ich bisher auch noch nicht ganz fertig geerntet.

Die Linsen an und für sich sind super leicht und unkompliziert anzubauen. 
So gut wie alle sind gekeimt und wunderbar gewachsen. Kurz nachdem sie gekeimt waren, hab ich hier gelesen, dass selbst die aufrechten Sorten nicht stehen und man am Besten eine Stütze dazwischen sät.
Meine Sorte war zwar eine Stehende (Mährische Linse), dementsprechend hatte ich natürlich nicht an eine "Stütze" gedacht. Spontan in den Sinn kamen mit nur Sonnenblumen, von denen ich ein paar vorgezogen hatte.
Die hab ich dann dazwischen gesetzt, viel zu wenige übrigens, aber auf dem Kompost kamen ganz viele von allein. Die wurden dann spontan umgesetzt.

Nun hab ich einen völligen Sonnenblumenurwald... 
...aus den unterschiedlichsten Sonnenblumenarten.
Sieht schön aus, die Ernte gestaltet sich aber etwas schwierig.
Bis ich mich durch ringen konnte zwischen den Sonnenblumen rum zu kriechen, hab ich noch ein Bienchen mit dem Fotoapparat verfolgt.
Ich hab dann versucht zwischen den Sonnenblumenstängeln mit der Schere hindurch zu kriechen und die Linsen abzuschneiden. 
Masse kam da gut zusammen. Dann aber hab ich versucht Linsen zu finden.
Ich wusste schon, dass ich eine viel zu kleine mini Sorte ausgesucht hab, aber so klein! Das hätte ich trotzdem nicht erwartet.
Nach einigem rumprobieren, hab ich das Kraut dann in einem Leintuch ausgeklopft, was allerdings meiner Meinung nach nicht sehr viel gerbacht hat.
Linsen unter den Sonnenblumen
Sehr wahrscheinlich hätte ich mit der Ernte noch ein klein wenig warten sollen, bis die Pflanzen komplett trocken gewesen wären.
Naja, ich hab dann alles durch ein sehr grobes Sieb gegeben, durch dass die Linsen passten und natürlich der ganze Staub.
Trotz des Dreschens hingen noch immer einige Linsenhülsen an den Pflanzen und somit im Sieb. Die durfte ich dann auch nochmal durchschauen. Alles etwas mühsam. 
Einige Linsen sind zu sehen
Weiter bin ich noch nicht gekommen. Als nächste will ich dann den Linsenstaub durch ein feines Sieb geben, dass der Staub weg ist und die Linsen dann hoffentlich im Sieb liegen.
Ich werden berichten =)

Kommentare:

  1. Wahnsinn, ich hätte mir nicht gedacht, dass es so zeitaufwendig ist Linsen anzubauen. Die Bienen-Bilder sind super geworden. Hast Du lange warten müssen bis die Tierchen so brav Modell gestanden sind?

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Anbau ist eigentlich nicht zeitintensiv, die Ernte aber! Unglaublich! Hätte ich nie gedacht!

      Eigentlich wollte ich die Linsen fotografieren, blieb aber stattdessen bei den Bienen hängen, die es gar nicht störte dass ich in ca 2cm Entfernung fotografierte =)

      Löschen