Sonntag, 9. Dezember 2012

Obststämmchen

Anfang Oktober hatte ich mal erwähnt, dass wir grad frei haben und eine Problemecke in unserem Garten bearbeiten, um sie frei von Giersch, Quecken und Winden zu bekommen. 

Wir hatten im Frühjahr unseren Hof gepflastert und dabei so viel wie möglich grün gelassen, da ich immer mehr Anbaufläche brauche. ;-) 
Wir hatten es dann aber nicht gleich geschafft diese neue, freie Ecke als Anbaufläche vorzubereiten und innerhalb kürzester Zeit war alles überwuchert.
Überwuchert von Quecken, Giersch und Winden. Wo die Quecken und Winden plötzlich her kamen, weiß ich nicht, der Giersch war schon immer da. So lassen konnten wir es auf jeden Fall nicht und wollten uns auch noch dieses Jahr drum kümmern. Der Herbst erschien uns eine gute Jahreszeit dafür.

Stellenweiße haben wir die Erde sogar gesiebt um Wurzelteile raus zu filtern! Da man aber nie alle Wurzelteile erwischt, hab ich beschlossen erst mal Rasen zu säen und im nächsten Jahr dann hier endlich meine Hochbeete zu verwirklichen. 

Der Rasen ist wirklich schön gekeimt und gewachsen und die bisherigen 2 Monate hat sich auch noch kein Unkraut gezeigt. Mal schauen was nächstes Jahr wieder kommt, aber dann mäh ich einfach drüber! Ha! =D
Da ich immer von mehr Baumobst träume, hab ich an die Hauswand Obststämmchen gepflanzt.
Ich war ne ganze Weile auf der Suche, hatte eigentlich genaue Vorstellungen was ich will, musste aber feststellen dass die Auswahl gar nicht so groß ist und man selten bei einem Händler alles bekommt.
Aber wer sucht, der findet, sagt man ja. Und so hab ich dann tatsächlich bei einem Versender alles gefunden. Ich war ja erst sehr skeptisch wie man Bäumchen versenden will. Vor allem 6 Stück! Und 2 Heidelbeerbüsche! Alles kam in einem Riesen-Karton! Gut ineinander gestapelt und sich gegenseitig so stützend, dass nichts kaputt gehen konnte. 
Die Bäumchen hab ich dann Anfang Oktober noch im Abstand von 60cm an die Hauswand gepflanzt.

2x Säulen-Zwetschgen (Imperial+Fructa)
2x Säulen-Kirschen (Victoria+Queen Mary)
1x Säulen Pfirsich Aida
1x Säulen Aprikose Golden Sun
Ich bin gespannt wie sich die Bäumchen machen und vor allem wie die Früchte schmecken. Im ersten Sommer kann man wohl ein paar Früchte erwarten und ab dem 2. Sommer tragen sie dann scheinbar schon gut. Na, ich bin gespannt. =)
Ich hatte erwähnt, dass in meinem Riesen-Paket noch Heidelbeeren waren. Leider hab ich bisher kein Bild von ihnen. 2 Pflanzen hab ich mir bestellt, die Sorte "Duke", die mir die Schwiegermutter meiner Schwester empfohlen hatte.
Da Heidelbeeren sauren Boden brauchen und ich sicher nicht den Boden austausche, hab ich die 2 Pflanzen in riesigen Eimern im Boden versenkt. In den Eimer hab ich Rhododendron-Erde mit "normaler" Erde und Sand gemischt. Nun bin ich gespannt, wie sie sich entwickeln und werde mir im besten Fall noch mehr Pflanzen zulegen. =)


Kommentare:

  1. Hallo Sarah,
    da warst Du ja wieder sehr fleissig ;-) Ich bin gespannt, wie sich die Obstbaeume entwickeln. Sicherlich wirst Du im naechsten Jahr berichten.
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Das war bestimmt ganz schön viel Arbeit. Im alten Garten habe ich mal versucht den Efeu einzudämmen, das war auch fast nicht möglich. Er wucherte binnen kürzester Zeit wieder kreuz und quer im Garten.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, das Problem mit dem Efeu kenn ich auch!
      An den wichtigesten Stellen hab ich es tatsächlich geschafft, ihn zu entfernen, aber an ein bis zwei anderen Stellen wuchert er immer noch!

      =)

      Löschen