Mittwoch, 21. August 2013

Auberginen mit Minze


Hach, diese Auberginenschwemme ist herrlich!
Dieses Rezept um Auberginen einzulegen hab ich vor sicher 2 Jahren aus dem Buch "Einmachen, selbst gemacht ist einfach besser" abgeschrieben. Durch die eher bescheidene Ernte letztes Jahr kam ich nun erst dazu dieses auszuprobieren und bin begeistert. Zwar würde ich das Rezept eher Auberginen mit Chili nennen, da man von der Minze eigentlich kaum was schmeckt, um so mehr aber von den Chilis.
Zudem triefen die Auberginenstücke nicht vor Öl, da sie in Wasser langsam weich gekocht werden. Das ist eine Sache die mich immer sehr stört! Sehr häufig hab ich Auberginen schon total vollgezogen mit Fett und triefend serviert bekommen, uah! Das löst bei mir fast Würgreflexe aus!

Auberginen mit Minze

Für ca. 1l
1kg kleine Auberginen
4 Knoblauchzehen
60g Salz
125ml Essig
3-6 scharfe Chilischoten
4 Zweige Minze
3EL Estragon- oder Sherryessig
250-300ml Olivenöl


Auberginen waschen und vierteln. Knoblauch schälen.
2l Wasser mit 50g Salz, 125ml Essig und Knoblauch zum Kochen bringen. Auberginen darin bei schwacher Hitze in 15-20 Minuten weich kochen.
Inzwischen Chilis und Minze waschen, die Chilis in große Stücke schneiden, Minze trocken schütteln. Die Auberginen mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser heben, etwas abkühlen lassen und vorsichtig mit der Hand ausdrücken.

Auberginen mit Chilis, Minze, Estragon und Essig mischen, in Gläser füllen und mit Olivenöl vollständig bedecken.
 


Kommentare:

  1. Tolle Idee. ♥ Und sieht so lecker aus. Ich mag auch nicht so mit Fett vollgesogene Auberginen. Daher grill ich sie mir immer vorher.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, erst grillen und danach ein klein wenig Olivenöl drüber träufeln, lecker! =)

      Löschen
  2. Hallo Sarah,
    sieht toll aus! Ich liebe Auberginen, wenn sie nicht voll Öl gesogen sind. ;)
    Hast du so viele Auberginen im eigenen Garten?
    Ist das eine besondere Sorte das die hier bei uns so gut wachsen?

    Ciao Werner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      ohja und noch viele, viele Auberginen mehr.
      Woran es dieses Jahr liegt weiß ich nicht ganz genau.
      Ich versuche es nun das dritte Jahr und das erste Mal nun so erfolgreich. Das feuchte und kühle Frühjahr hatte sicherlich keinen positiven Einfluss. Ich hab die Pflanzen wie jedes Jahr im Gewächshaus, dieses Jahr hab ich den Pflanzen aber mehr Platz gelassen. Daran wird es liegen, vermute ich. Die Pflanzen sind auch viel größer als sonst.
      Demnächst kommt sehr wahrscheinlich ein Post über die Auberginen, aber hiermit verrate ich die beste meiner 3 Sorten: Rotonda Bianca von Exotic-Samen.de An den Sonnenstellen wird sie lila, der Rest bleibt weiß, sieht klasse aus und produziert eine Frucht nach der Anderen. Speziell für hier sollte sie aber nicht sein, meine ich. Demnächst aber mehr,

      viele Grüße,
      Sarah =)

      Löschen