Samstag, 31. August 2013

Stand Ende August '13

Im Großen und Ganzen bin ich echt zufrieden. Von einigen Pflanzen lässt sich zwar weniger ernten als in den letzten Jahren, reicht uns aber trotzdem völlig. Meistens sogar so gut, dass wir noch genug für den Winter einfrieren oder ein machen können. Daher gibt es momentan auch mehr als genug zu tun. Ernten, verwerten, einmachen, ... 
Ich hab auch noch einige neue Rezepte zum Einmachen auf Lager, die ich noch verbloggen will. Aber nun erst mal zu den Pflanzen:
Mangold in allen Farben

Eine Schwalbenschwanzraupe futtert sich am Fenchel satt. Herzig diese Raupen. Dieses Jahr waren einige unterwegs, Schaden richten sie aber eigentlich kaum an.

Ich hatte noch nie Zierkürbisse. Dieses Jahr kam eine Pflanze aus dem Kompost gewachsen, woher auch immer. Sie sehen aber ganz nett aus! Ansonsten sind da noch Hokkaido und eine unbekannte Kürbis-Sorte oben rechts.

Piment d'Espelette, Corno di Toro und eine Chili mit milder Schärfe und unleserlichem Etikett =(

Die Jaltomate hängt voll mit vielen reifen Früchten. Mal schauen, was ich damit anstellen werde.

Eine meiner Lieblingschilis. Sehr scharf und wunderschön anzuschauen. Filius Blue Ornamental.

Man frage mich nicht, wohin der Topinambur will. Das sind inzwischen mehr als 3m Höhe, oder?

Inzwischen hatten wir viele reife Brombeeren und die Weintrauben werden mit jedem Tag dunkler.

Seit letztem Jahr sehen unsere Zwetschgen so aus. Scheinbar eine Krankheit die der Baum nicht mehr los wird. Ursprünglich eingefangen durch den Honigtau der Läuse. =( Weiß da irgend jemand mehr?

Feuerbohnen wird es einige zu ernten geben *freu*

Blühender Majoran

Die Apfelbeeren (Aronia) sehen reif aus, brauchen aber vermutlich noch etwas.

Das Betreten des Gewächshauses wird immer schwieriger. Die Auberginen sind in der Größe explodiert!

Und hängen über und über voll mit Früchten.

Erdbeerspinat und Pak Choi

Mein Gurkengerüst. Die Pflanzen sehen dieses Jahr noch erstaunlich gesund aus.

Auch explodierende Zucchini! Ich kann täglich ernten und weiß echt nicht mehr, wohin damit.

Rote Herbsthimbeeren, die gelben brauchen noch etwas.

Die Futterrüben wurden dieses Jahr größer als Letztes.

Karotten.

Rote Bete. Heute hab ich ein paar geerntet, die Blätter wie Spinat eingefroren, die Früchte werden morgen eingemacht.

Mexikanische Bohnen. Mal schauen, ob der Anbau sich gelohnt hat. Zwischen den Kartoffelreihen kann man momentan kaum sehen, ob da noch viel wächst. Sonne dürfte daher auch gefehlt haben.

Unser uralter Apfelbaum. So schade, dass ich keine Äpfel essen kann!

Meine Lieblings-Tomate! Black Cherry. Inzwischen hat sie eine Höhe von 3m erreicht.

Ein paar Gläser Tomatensoße sollte es dieses Jahr noch geben ;-)

Jeden Tag ein paar reife Physalis mehr.

Mairübchen im Hochbeet.

Sibirischer Hauspaprika im Hochbeet. Die Pflanze ist der Hammer! Wurde ein paar mal von Schnecken fast komplett gefressen und hat sich jedes Mal wieder aufgerappelt und hängt nun übervoll mit kleinen Paprika.

Lauch im Hochbeet.

Heutige Kartoffelernte. 2/3 aller gesetzten Kartoffeln. Oben "Vitelotte", unten "Rote Emmalie" mit sehr lustigen Verformungen.

Kommentare:

  1. Wow! Dein Garten sieht beeindruckend gut aus. Ich mag die roten Kartoffeln. Da habt ihr wirklich viel und schönes Gemüse zum einlagern.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin schon sehr gespannt auf die roten Kartoffeln! Eine für mich neue Sorte.
      Der Keller füllt sich nach und nach mit vielen vollen Gläsern. =)

      Dir auch einen schönen und sonnigen Sonntag!
      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Ich bin überwältigt Sarah. 😃
    Hast du ein Fußballfeld als Garten? Wahnsinn.

    Wo bekommt man den Pflanzen für Sibirische Hauspaprika?

    Ciao Werner
    PS: hast du die Einladung für das Foodbloggertreffen in Würzburg erhalten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne Du, unser Grundstück ist kleiner als ein Fussballfeld und wir bebauen momentan, ich schätze, knapp 1/3 davon.

      Die Samen für den Sibirischen Hauspaprika hab ich von einer Freundin, diese hat ihn vermutlich von Semillas im Internet. Ich will aber noch versuchen sortenreines Saatgut zu machen, wenn das klappt, könnte ich Dir gerne ein paar Samen zukommen lassen.

      Ein Einladung hab ich nicht bekommen, bisher hab ich aber auf'm auch Blog keine Kontaktdaten. ;-) Das will ich schon eine Weile ändern. Das wäre zumindest mal die Mail-Adresse: sarahskleinergarten@gmail.com

      Viele Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  3. Großartig, was bei dir alles wächst! Dein Erdbeerspinat wuchert ja recht schön im Garten, bei mir im Büro gings ihm gar nicht gut und wurde mittlerweile entfernt (http://fliederbaum.blogspot.co.at/2013/08/krauteranbau-einmal-anders.html)
    Eine interessante Pflanze!!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Erdbeerspinat dümpelte recht lange vor sich hin, nun wächst er plötzlich wie wild. Inzwischen sind die Früchtchen in den Blattachseln schön knallig rot! Das sieht toll aus.
      Ich mag ihn echt gern und ess ihn vor allem wie Spinat.
      Viele Grüße,
      Sarah =)

      Löschen