Donnerstag, 15. August 2013

Diesjährige Tomatensorten

Hiermit möchte ich die Tomatensorten vorstellen, die dieses Jahr an meiner Hauswand wachsen. Eigentlich bin ich schon lange dabei hier im Menü eine Sortenliste anzulegen, mit allen Sorten die ich bisher angebaut habe und wie ich sie fand und dazu natürlich Bilder. Seit 2 Jahren schaff ich es aber leider nicht, diese Liste fertig zu machen.
Aber ich schweife ab. =)
Die Tomatenernte ist dieses Jahr auf jeden Fall nicht so ertragreich wie die vergangenen Jahre. Aber ich will mich nicht beklagen, wir sind nur zu 2t und haben daher mit guten 20 Pflanzen mehr als genug.

 Yellow Pear Shaped - Kleine, gelbe, birnenförmige Tomate. Sehr ertragreich, schmeckt nicht schlecht, lässt sich gut trocknen, ist aber auch recht anfällig für die Blütenendfäule. Werde ich sehr wahrscheinlich nicht mehr anbauen.
Black Cherry -  Die erste Tomate die ich in meinem Leben großgezogen habe, war eine Black Cherry. Seit dem wird sie jedes Jahr angebaut. Meine absolute Lieblingssorte. Schmeckt lecker, sieht toll aus, lässt sich gut trocknen, als auch einlegen und bisher hatte ich noch nie Probleme mit Blütenendfäule.
Green Zebra - Letztes Jahr im Frühling bekam ich von einer Freundin ein paar Samen. Davon ging genau einer auf. Allerdings mit ziemlich verkrüppelten Blättern. Trotzdem gab es eine reiche Ernte, ich trocknete mir selbst ein paar Samen und zog dieses Jahr 2 Pflanzen. Eine davon hat beschlossen eine Buschtomate zu sein, die andere trägt recht verformte Früchte, wie man auf dem Bild sehen kann! =D Insgesamt eine sehr empfehlenswerte Tomate, die sehr lecker schmeckt und toll aussieht, wird im kommenden Jahr auf jeden Fall wieder angebaut. Dann aber mit neuem Saatgut! =D

Ochsenherz, orange - Die Farbe gefällt mir gut, allerdings, dafür dass es Ochsenherz sein sollen, vermisse ich ein wenig die typische Form, als auch das typische Aussehen des Inneren. Viele der Tomaten bleiben auch etwas klein. Dieses Verhalten zeigen aber fast alle meine Fleischtomaten, vielleicht liegt es einfach am Sommer?!?

Green Sausage - Diese Tomate baue ich dieses Jahr das erste Mal an. Sie sieht echt hünsch aus und ist eine Buschtomate. Daher sollte sie nicht ausgegeizt werden. Wenn die Tomaten reif werden, bekommen sie einen leichten gelb-stich. Der Geschmack ist etwas mehlig und haut mich nicht so wirklich vom Hocker. Dazu neigt sie auch noch ziemlich zur Blütenendfäule. Vermutlich werde ich sie nicht noch einmal anbauen.
San Marzano - Tolle Tomate! Einmal um Soßen zu kochen oder auch zum Trocknen. Da sie eher wenig Flüssigkeit enthalten sind sie sehr schnell getrocknet. Der Ertrag könnte etwas höher sein, aber ich vermute das liegt auch am kühlen und feuchten Frühjahr.

Berner Rose - Absolut tolle Sorte! Mir erscheint sie in meinem Fall aber auch sehr klein, was aber schwierig zu beurteilen ist, da ich sie das erste Mal anbaue. Soßen lassen sich mit dieser auf jeden Fall sehr gut kochen! Wird auf jeden Fall wieder angebaut! =)

Schwarze Russische - Leider ohne Bild! Hiervon wollte ich 3 Pflanzen haben. Eine ging kurz vor dem Auspflanzen ein. Die restlichen 2 Pflanzen wollten überhaupt nicht wachsen. Sie produzierten immerhin ein paar wenige Blüten, die 2 oder 3 Minitomaten ergaben. Dabei sollte es auch eine Fleischtomate sein. Nachdem die Pflanzen nun immer noch so klein waren, die 2 Tomaten verspeist und sich im Wachstum weiter nix tat, landeten sie auf dem Kompost. Nächstes Jahr schau ich mal, was aus den restlichen Samen die ich noch hab, wird.

Das waren nun die Sorten, die ich selbst gezogen habe. Wie jedes Jahr hab ich von einer Freundin noch einige verschiedene Tomaten bekommen. Leider war nicht mehr überall lesbar um welche Sorten es sich handelt. Sie schlagen sich alle gut und hängen übervoll mit Früchten, von denen bisher leider noch keine abgereift ist. Von den lesbaren Sorten nachfolgen ein paar Bilder:

Flame Hillybilly


Black Krim


Orange Russian

Stripped Turkish

Licobello

So sieht das Ganze aus, wenn bunt gemischt aus allen Sorten unsere Lieblings-Soße gekocht wird:

Kommentare:

  1. Ich liebe die Ochsenherztomate in rot. Aber leider reifen sie nicht immer gut aus. San Marzano hat bei mir eigentlich eine hohen Ertrag. Ich hab dann auch noch so ähnliche in orange. Schmecken toll, aber die Haut ist sehr dick, was mich wieder stört. Und was die wieder alles züchten - Birnenförmige Tomaten. Sehen ja witzig aus.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Ochsenherztomaten sind toll! Ich bin fast etwas enttäuscht wenn ich meine so anschau. Dann denk ich mir aber immer: "Nächstes Jahr wird alles besser" =D

      Die auch ein schönes Wochenende!
      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Eine tolle Übersicht!!!

    Grade hab ich im wilden Gartenblog ebenfalls die Ernte 2013 vorgestellt: Tomatenernte 2013: 9 1/2 Sorten. Der absolute Geschmacks-Star ist auch bei uns die Black Cherry! Green Zebra haben wir das erste Mal, gut zu wissen, dass sie nicht samenfest ist - sie ist ja auch aus vier alten Sorgen gezüchtet.

    Ochsenherz haben wir auch mal probiert, aber da bekamen die Früchte immer eine Fäule, einen Kragen oder sind geplatzt. Daher bauen wir nurmehr kleine und mittlere Sorten an.

    Vielleicht kannst du ja Bilder der "unlesbaren Sorten" verööffentlichen - evtl. erkennt jemand die Sorten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Übersicht hatte ich Sonntag noch gelesen! Auch sehr interessant! =)
      Wie samenfest die Green Zebra ist, kann ich nicht sagen, ich vermute eigentlich schon eher dass recht stabil. In meinem Fall muss einfach dieser eine einzige Samen den ich hatte nicht ganz in Ordnung gewesen sein =/
      Aber ich teste im nächsten Jahr mit frischen Saatgut, dann mal schauen, wie es weitergeht. =)

      Gute Idee mit den unlesbaren Sorten!
      Sobald ein paat rot davon sind, werd ich hier mal nachfragen. =)

      Liebe Grüße =)

      Löschen