Samstag, 10. August 2013

Pommesgewürz

Wir grillen häufiger mal Burger. Dazu passen natürlich immer gut Pommes.
Die machen wir am liebsten aus eigenen Kartoffeln, frittiert und gut gewürzt.
Wir kaufen aber kein Pommesgewürz, die enthalten doch eigentlich immer Massen an Glutamat.
Nach ein wenig suchen im Internet und probieren und variieren mit Gewürzen, haben wir inzwischen unsere ultimative Mischung gefunden.
Gäste fragen immer wieder aus was die Mischung alles besteht.
Da wir heute eine große Garten-Grillparty mit vielen, vielen Freunden feiern, bei der es auch Pommes geben soll, hab ich mal eine ordentliche Menge auf Vorrat gemacht. Statt "normalem" Salz hab ich Basilikum-Salz genommen. Das hab ich letztes Jahr gemacht, sehr viel und all zu lange will ich das nicht aufbewahren. Basilikum kann doch recht schnell seinen Geschmack verlieren. Im Pommes-Gewürz macht es sich sehr gut!


Pommesgewürz

8TL (Basilikum)Salz
4TL Rosenpaprika, scharf
2TL Curry

Alle Zutaten gut mit einander vermischen, gut verschlossen und trocken lagern.


Kommentare:

  1. Coole Idee. Curry schmeckt mir auch inzwischen. Aber ich mixe mir Curry auch immer selber zusammen.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch dieses Mal fragten alle was das für ein leckeres Pommesgewürz ist. Und kaum einer konnte es glauben, dass es ganz einfach nur aus Salz, Paprika und Curry besteht.
      Curry hab ich eigentlich auch schon eine Weile vor selbst zu machen. Curcuma hab ich schon mal Zuhause. ;-)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen