Sonntag, 4. August 2013

Minz-Joghurteis mit Schokostückchen


Dieses Rezept hab ich letztes Jahr hier entdeckt. Die Kombination von frischer Minze und griechischem Joghurt hörte sich so gut an, dass es sofort auf die Nach"back/koch"liste wanderte. Letztes Jahr wurde dann zwar nichts mehr aus dem Eis, aber gestern hatte ich spontan alle Zutaten da, Wetter hat mehr als gepasst uuuuund schnell gemacht ist es auch noch.
Die Minze mit dem Zucker zu pürieren ging sehr gut, allerdings mit dem Joghurt.... da blieben ein paar wenige Minzblättchen und Stängel über, da sollte man sich etwas mehr Mühe geben, als ich ^^ Da M nicht soooo der Schokoladenfan ist, hab ich um einiges weniger Schokostückchen mithin ein getan. Ich glaube, ich würde es das nächste Mal sogar ganz ohne Schokolade machen. Den Minzgeschmack genieße ich lieber pur. =)
Das Rezept verblogge ich nun aber trotzdem nach Original.

Minz-Joghurteis mit Schokostückchen



125g Zucker
5+2g Minzezweige
125ml Wasser
325g griechischer Joghurt (10% Fett)
30g dunkle Schokolade, gehackt

Den Zucker mit 5g Minze (Blätter und Stiele) pürieren, bis grüner Puderzucker entsteht. Den Minzzucker mit Wasser in einen Topf  geben und aufkochen. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Die übrige Minze mit dem Joghurt gut pürieren und den abgekühlten Minzsirup zugeben. Wer eine Eismaschine hat, friert das Eis nach Anleitung ein. Ohne Eismaschine, das Eis in eine zum Beispiel Gefrierdose geben, ins Gefrierfach stellen und immer wieder umrühren. 
Jeweils gegen Ende kurz bevor das Eis fest ist, die Schokostückchen zugeben. 
Minzzucker - Könnte man auch so mal machen, find ich. Riecht gut und hat eine tolle Farbe!

Kommentare:

  1. Minze und Schoki eine gute Kombination. Ich vergesse immer wieder, dass ich Minze im Garten habe und noch Deinen Sirup ausprobieren wollte...

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhhhhh, den Sirup kann ich nur empfehlen!
      Gleich ganz viel ernten. =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Hallo liebe Sarah,

    dein Blog ist ein richtiges Schatzkistchen geworden!
    Den Minzzucker kannst du auch so sehr gut verwenden. Ich liebe Erdbeer-Sahnerolle und man kann die Sahne mit dem Minzzucker verfeinern und als Deko ihn außen mit Schokoladenraspeln drüber streuen. Lecker!

    Liebe Grüße

    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm ja, ich kann mir den Minzzucker zu so einigem mehr als gut vorstellen ;-)
      Ich glaub, da werd ich demnächst mal machen. Minze find ich eh immer gut. ;-)
      Viele Grüße,
      Sarah =)

      Löschen