Samstag, 14. September 2013

Auberginen-Couscous mit karamellisierten Schalotten


Diese Woche entdeckte ich in Julianes Saisonkalender für September einen Link zu einem Rezept mit Auberginen, das mich sofort ansprach!
Da alle Zutaten auf Lager waren, wurde es Dienstag gleich getestet und für gut befunden! =) 
M fand, dass in Stückchen geschnittene und mit angebratene Putenbrust noch sehr gut dazu gepasst hätte. Vielleicht das nächste mal, hab doch vor allem ich, eher selten das Verlangen nach Fleisch.

Ich hatte nun im September zwar keine frischen Johannisbeeren mehr, aber aus der diesjährigen Ernte sind noch ganz viele in der Gefriertruhe. =) Davon abgesehen waren Aubergine, Schalotten, Knoblauch, Thymian und Petersilie aus eigener Ernte.

Auberginen-Couscous mit karamellisierten Schalotten


2 Portionen
Hoppla, da fehlen noch die Johannisbeeren...
1 große Aubergine
3 Schalotten
1 Knoblauchzehe
4 Stängel Thymian
5 Pecannüsse
3EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
125g Couscous (Instant)
½TL Kurkuma (gemahlen)
2TL Zucker
3TL Balsamico-Essig
2-3 Stängel Petersilie
ca. 50g rote Johannisbeeren
150g Naturjoghurt

Aubergine waschen, Enden entfernen. Aubergine längs halbieren und in Würfel schneiden. Schalotte schälen und in feine Ringe schneiden. Knoblauch schälen, fein hacken. Thymian waschen, trocken schütteln. Blättchen von den Stängeln zupfen und fein hacken. Nüsse grob hacken.
Gehackte Nüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Beiseite stellen. 2EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen, Auberginenwürfel darin anbraten. Knoblauch und die Hälfte des gehackten Thymians zugeben. Auberginen pfeffern und kräftig salzen. Die Auberginen in ca. 5 Minuten fertig braten. Währenddessen regelmäßig umrühren und immer wieder ein paar Schlucke Wasser zugeben, damit die Auberginen nicht anbrennen. Gebratene Auberginen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.
Couscous in eine Schüssel geben. Mit 250ml kochendem Wasser übergießen und abgedeckt ca. 10 Minuten quellen lassen.
Derweil restliches Öl in der Pfanne erhitzen. Schalotten darin bei mittlerer Hitze hellbraun anbraten. Restlichen Thymian und Zucker darüberstreuen. Nicht mehr umrühren,bis die Schalotten dunkler werden. Dann die Schalotten erneut umrühren und mit dem Balsamico-Essig ablöschen. In ca. 1-2 Minuten fertig braten.
Gequollenen Couscous mit Salz und Kurkuma würzen und mit einer Gabel auflockern. Auberginen, Nüsse und Couscous zu den Schalotten in die Pfanne geben. Alles gut miteinander vermengen, dann die Pfanne vom Herd nehmen.
Petersilie waschen, trocken schütteln. Blätter von den Stängeln zupfen und grob hacken. Johannisbeeren waschen und die Beeren von den Rispen streifen. Mit dem Couscous und den Auberginen vermischen.
Joghurt leicht salzen und zum lauwarmen oder ganz abgekühltem Auberginen-Schalotten-Couscous reichen.

Kommentare:

  1. Wow! Was für ein Rezept. Ich hab heute auch noch ein paar Johannisbeeren im Garten entdeckt. Die waren auch sehr gut. Da könnte ich das Rezept einmal ausprobieren. Mal sehen. Bei Dir sieht das jedenfalls sehr gut aus.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Couscous geht einfach immer, oder? =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen