Montag, 16. September 2013

Marinierte Auberginen


Bei dem Titel "Marinierte Auberginen" dachte ich im ersten Augenblick es handelt sich um ein Rezept Auberginen in Gläsern haltbar zu machen.
Bin ich in letzter Zeit doch verstärkt auf der Suche nach Rezepten Auberginen einzumachen.
Leider offenbarte sich dann, dass ich falsch gedacht hatte, was aber eigentlich auch nicht so schlimm war, liest es sich doch sehr lecker. 

Das Rezept hatte ich letztes Jahr in der September-Ausgabe der Living&More entdeckt und abgetippt, für den Fall das ich jemals viele Auberginen ernten sollen könnte. ;-)
Die Menge an Pinienkernen hatte ich übrigens drastisch reduziert. 75g kam mir doch sehr viel vor. Ich tippe das Rezept hier aber mal ganz nach dem Original ab, dann kann jeder selbst entscheiden, wieviel er nehmen möchte.
Dunklen Balsamico hatte ich ürigens leider gerade nicht, der helle tut es aber auch. =)
M fand die Minze geschmacklich übrigens nicht so toll und hat sie von den Scheiben runtergefummelt. Ich dagegen fand es klasse, da es einfach mal was ganz anderes ist. =)


Marinierte Auberginen

3 Auberginen
Salz
4 Knoblauchzehen
3 Stängel Minze
75g geschälte Pinienkerne
6EL Olivenöl
3 Frühlingszwiebeln
2EL dunkler Balsamico
Pfeffer

Die Auberginen waschen, putzen und der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben nebeneinanderlegen, mit Salz bestreuen und 20 Minuten ziehen lassen. Den Knoblauch in dünne Scheibchen schneiden. Die Minze waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Herausnehmen und beiseite stellen. Die Auberginen trocken tupfen und von beiden Seiten 5-7 Minuten in einer heißen Grillpfanne mit 2EL Öl anbraten. Den Knoblauch hinzugeben und mitbraten. Inzwischen die Frühlingszwiebeln waschen, putzen, trocken schütteln und in feine Ringe schneiden. Das übrige Öl mit dem Essig, den Pinienkernen und den Frühlingszwiebeln mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Auberginenscheiben mit dem Knoblauch und den Minzblättchen in eine Schüssel geben und mit der Vinaigrette mischen.
Ich hab die Auberginenscheiben übrigens auf einen Teller gelegt, mit der Vinaigrette beträufelt und die Minzblättchen darüber verteilt.

Kommentare:

  1. Sieht sehr lecker aus. Etwas ähnliches gabs bei mir gestern. Auberginen jederzeit in jeder Form.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auberginen gehen immer =)

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  2. Liest sich sehr lecker, das Rezept.
    Übrigens kann man aus Auberginen auch wunderbar "falsche Schnitzel" machen.
    Einfach in ca. 1 - 2 cm dicke Scheiben schneiden und wie ein Schnitzel panieren und braten!

    Grüßle

    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, von Schnitzeln hab ich mal gehört. Muss ich auch mal ausprobieren!
      Stell ich mir sehr lecker vor! =)

      Grüßle, Sarah =)

      Löschen