Freitag, 20. September 2013

Honig-Mohn-Senf

Senf selbst zu machen, ist echt total einfach.
Hätte ich eigentlich nie gedacht!
Aber nach diesem ersten Test und dem wahnsinnig leckeren Ergebnis, beschloss ich mich nach und nach durch meine im laufe der Zeit abgespeicherten Rezepte zu probieren.
Besonders angetan hatte es mir dieser Honig-Mohn-Senf. 
Vor allem mega schnell gemacht ist er. Eine Weile reifen muss er dann zwar noch, aber das Ergebnis ist ein eher süß, als scharfer und sehr leckerer Senf.
Das Rezept welches ich mir ursprünglich abgespeichert hatte, sah sehr nach einem Thermomix-Rezept aus. Aber wer braucht das schon, geht auch so! Das Rezept hab ich dementsprechend abgeändert.

Honig-Mohn-Senf

150g helle Senfkörner
50g dunkle Senfkörner
2TL Mohn
170g naturtrüber Apfelsaft
50g weißen Balsamico
1 Messerspitze Curcuma
2TL Salz
200g Honig
1 Prise frisch gemahlenen Pfeffer

Die hellen und dunklen Senfkörner mischen und z.B. in einer elektrischen Kaffeemühle zu Pulver mixen. Das Pulver in eine größere Schüssel geben.
Den Mohn kurz in einer Pfanne rösten bis er anfängt zu duften und zum Senfmehl geben.
Apfelsaft und Balsamico auf mittlerer Stufe kurz aufkochen und abkühlen lassen.
Curcuma, Salz, Honig und Pfeffer zum Senfmehl geben, die handwarme Apfelsaft-Balsamico-Mischung zugeben und alles gut mit einem Schneebesen verrühren.
Über Nacht mit einem Tuch abgedeckt stehen lassen, dann in Gläser abfüllen und 2 Wochen reifen lassen.
Je nach Senfkörner, manche nehmen mehr Flüssigkeit auf, andere weniger, wäre es möglich, dass der Senf nach der Nacht recht trocken ist, dann einfach etwas Essig nachgießen.

Kommentare:

  1. Tolles Rezept. Senf habe ich noch nie selbst gemacht. Ich glaub ich habe alle Zutaten zu Hause.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anna

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :-) habe gestern den Senf angerührt leider ist er mir zu scharf.....Ich weiß ja nicht ob die schärfe nach den 14 Tagen weniger wird aber falls nicht....Gibt es vielleicht eine Lösung???? Ich kaufe sonst immer den Honig-Mohn-Senf aus dem Internet und der ist süß mit einer klein schärfe.....Liebe grüße Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frischer Senf ist immer sehr scharf. Je länger er reift, desto milder wird er.
      Ich muss auch gestehen, dass ich den Honig gar nicht scharf in Erinnerung habe. Ich habe ihn aber auch immer erst nach einigen Wochen probiert.
      Also warte am besten noch ein bisschen, dann wird die Schärfe weg sein und lass es Dir schmecken.

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
  3. Vielen lieben Dank Sarah für deinein Antwort:-) ....ich habe heute morgen schon mal ein wenig im Internet gesucht und bin bei Chefkoch fündig geworden. Es wird erst nach den 14 Tagen den milden Geschmack entfalten....Danke Sahra
    Liebe grüße und ein schönes Wochenende Daniela

    AntwortenLöschen