Montag, 15. April 2013

Hochbeete Teil 1

Seit ich blogge hab ich glaub schon mindestens 2 Mal geschrieben, dass ich Hochbeete bauen will. So in etwa hatte ich eine Vorstellung und einen bestimmten Platz vor Augen. Wie das aber so ist, hat sich das ganz schön gezogen. 
Im Nachhinein aber sehr gut!
Die eigentliche Geschichte ist viel zu lang und wahrscheinlich auch nicht interessant. So gibt's hier die kurze Kurzfassung: Seit ein paar wenigen Wochen haben wir neue Nachbarn. Mit diesen Nachbarn haben wir einen gemeinsamen Schuppen. Wir hatten schon eine Weile im Hinterkopf, diesen abzureisen. Unsere neuen Nachbarn hatten die gleich Idee. Wir haben alle von unseren jeweiligen Vorbesitzern gesagt bekommen, der Inhalt des Schuppens würde dem Anderen gehören. 
In diesem Schuppen stehen schon immer 4 große Holzkisten, auf die ich eigentlich schon lange scharf bin. =D
Unsere Nachbarn hatten kein Interesse daran und ich konnte zuschlagen.
Wie oft ging mir schon die Idee durch den Kopf diese Holzkisten als Hochbeete zu nutzen!?
Heute Mittag konnte ich nun anfangen die Kisten abzuschleifen und hab sie mal versucht auf der geplanten Fläche unterzubringen.
Wie es weitergeht, folgt in der nächsten Zeit. Je nach Wetter und wie wir dazu kommen. =)

So geht's weiter:
Hochbeete Teil 2
Hochbeete Teil 3
Hochbeete Teil 4 

Übrigens steht der erste Obstbaum kurz vor Blüte:
Die Nektarine =)

Kommentare:

  1. Früher hätte ich so etwas ziemlich verrückt gefunden. Aber jetzt finde ich es eine geniale Idee und wir haben schon einige Hochbeete. Schont das Kreuz ungemein. :-) Bin schon gespannt was Du darin anbaust und wie es bei Dir wächst. Bei uns überraschend gut.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem ich dieses Jahr etwa die 3-fache Menge Kartoffeln anbaue, brauch ich unbedingt woanders Platz. Daher wird wahrscheinlich so einiges an Gemüse in den Hochbeeten landen. Aber so genau ist das noch nicht geplant ;)

      Dass es sehr gut wachsen soll, hab ich schon sehr oft gehört, ich bin echt gespannt!

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen
    2. na ja, gute Erde braucht es natürlich auch. lg Anna

      Löschen
    3. Das auf alle Fälle!
      Wie ich das mache, weiß ich noch nicht genau.
      Ich dachte da mal an eine "eigene Mischung", mal schauen, bis dahin wird es noch ein bisschen dauern. =) Ich werde berichten =)

      Grüßle =)

      Löschen
  2. Hochbeete sind echt super-praktisch! Man steht so bequem. Die Erde ist in den ersten 2 Jahren ziemlich abgesackt, dieses Jahr muß ich hübsch was auffüllen, aber das soll sich dann geben. Unbedingt einen Schneckenschutz anbringen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, füllst Du mit Kompost auf?

      Oha, danke für den Tipp, an Schnecken dachte ich noch gar nicht. Oder ich trainiere meinen überwinterten Igel, dass er dort als erstes nach Futter sucht. =D

      Grüßle =)

      Löschen
  3. Ja, ich denke, ich werde mit kompost auffüllen, habe allerdings keinen eigenen. Bisher hatte ich auch keine Zeit, welchen zu holen. Ich wollte ja schon längst Karotten und Radieschen (und anderes) aussäen.
    Den Schneckenschutz hat mir ein Spengler gemacht, für ein paar Euro. So sieht er aus: http://julesgartenkueche.blogspot.co.at/search/label/Schnecken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Karotten hab ich mal im Garten ausgesät und werde vermutlich alles was ab Mitte Mai raus kann, irgendwie in die Hochbeete setzen. So ist auf jeden Fall der bisherige Plan ;)
      Mit dem Schneckenschutz wart ich noch. Durch unsere vielen, wirklich vielen Igel haben wir eigentlich gar keine, bzw. kaum Schnecken. Ich werde es aber im Auge behalten und falls notwenig nachträglich anbringen.
      Vielen Dank für den Tipp, an Schnecken hätte ich gar nicht gedacht!

      Liebe Grüße,
      Sarah =)

      Löschen