Sonntag, 7. April 2013

"Reisebericht" 7. März 2013



Nachdem die Klimaanlage nachts kurz an war, konnten wir alle wieder schlafen und das sogar bis 10Uhr. Mit der Aussicht auf eine erfrischende und wach machende kühle Dusche musste man sich kaum aus den Betten quälen.
Danach gab's Hostel-Frühstück. Das bestand aus Toast Brot. Auf den Tischen stand ein 2,5kg Pott Margarine und 1l Erdbeermarmelade. Daneben 1kg Salz für die hartgekochten Eier. Der Kaffee war gar nicht schlecht und sogar leckeren Tee konnte man sich machen. Dann schnell Geschirr abwaschen und raus in die (heiße+tropisch feuchte) Stadt.

Erstmal in Richtung China Town. Mit vielen kleinen Läden, Marktständen, Lampignons, Essständen, ... gemütlich und quirlig.
Allerlei gefälschte Dinge könnte man günstig kaufen, wenn man wollte und den ein oder anderen Tempel besichtigen.

"klick" und ich werde größer ;)
Auf dem Bild unten rechts wird übrigens grad Zuckerrohrsaft frisch gepresst. Kenn ich noch aus Brasilien, sehr lecker! Hab ich in Singapur aber nicht getrunken, bei den Temperaturen hatte man so auf rein gar nichts Süßes Lust.

Im Laufe des Tages landeten wir im Bankenviertel. Eigentlich nur, weil wir auf der Suche nach "Lau Pa Sat Festival Market" waren und die Entfernung von der MRT-Station etwas verschätzt hatten, was aber nicht schlimm war, da wir einmal um die Bucht herum laufen konnten und man immer wieder eine gute Sicht auf die Stadt hatte.
Was uns vom Eintritt zu teuer, aber sicherlich interessant gewesen wäre, ist das Marina Bay Sands Hotel&SkyPark. Auf den Bild unter diesem Text, sind das die unteren beiden Bilder. 
Das Dach wird Schiff genannt, ist etwa 200m hoch, besteht aus einem Swimmingpool, von dem aus man eine gute Sicht über die Stadt hat und einen Garten mit vielen, vielen Pflanzen.

"klick" und ich werde größer ;)

Aber nun zum "Lau Pa Sat Festival Market". Auf gut deutsch eine Esshalle.
Vor ca. 30 Jahren wurden die Straßenstände und -märkte auf den Gehwegen verboten und zogen in riesige Hallen um. Viele, viele Stände mit Gerichten aus eigentlich allen asiatischen Ländern zu wirklich günstigen Preisen. Wir waren eher spät dran für ein Mittagessen, dafür war immerhin kaum was los.
Die Entscheidung war nicht leicht, hat aber mega gut geschmeckt.  


"klick" und ich werde größer ;)
Da wir zu dem Zeitpunkt schon recht fertig waren, beschlossen wir den "Botanischen Garten" anzuschauen. Ich hatte zwar das Gefühl, das die Luft im Garten noch stickiger war, aber wenn ich ein paar Pflanzen fotographieren kann, bin ich ganz happy:

"klick" und ich werde größer ;)
"klick" und ich werde größer ;)
Eigentlich hatten wir uns ganz, ganz fest vorgenommen den Nachtzoo zu besuchen. Nach stundenlangem durch den wirklich großen Botanischen Garten laufen waren wir einfach zu fertig um noch groß was zu machen.
Wir wollten dafür thailändisch Essen, was eigentlich gar nicht schlecht war. Eigentlich weil: Nachdem ich satt war und nicht mehr konnte, endeckte ich in meinem Curry, ganz, ganz viele Ameisen.... hmmm.... die standen nicht auf der Karte....

Danach machten wir es uns vor unserem Hostel gemütlich, mit kühlen Getränken aus'm 7Eleven direkt nebenan und beobachteten das Treiben in Little India:

"klick" und ich werde größer ;)
Bild 1: Viele kleine Häuschen und Geschäfte, ganz recht im Bild: Etwa 1/3 unseres Hostels.
Bild 2: Rauchverbotsschild vor unserem Hostel.
Bild 3: Katze auf einem der Tische vor dem Hostel.
Bild 4: Die weiterführende Straße neben dem Hostel.

Danach ging's dann schnurstracks unter die Dusche und bei angeschalteter Klimaanlage ins Bett! =)

Kommentare:

  1. Das sind ja wieder schöne Bilder! Und danke für den coolen Reisebericht. Bringt mich ja fast zu Träumen. Wärme... Sonne...
    Zuckerrohr habe ich immer gerne gekaut. Wenn die in Indien gerade am ernten sind, dann wird der gleich im Feld gepresst und gekocht. Kommt man dann vorbei, gibts dann einen Zuckerrohrstengel mit einem eingedickten Zuckerrohrsaft geschenkt. Seltsamer Weise habe ich den Saft aber nie gerne getrunken.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, gekaut haben wir Zuckerrohr in Brasilien auch oft. Bei Freunden wuchs der hinterm Haus wild.
      Den Saft mocht ich sehr gerne wenn eine Limette mitgepresst wurde.

      Liebe Grüße =)

      Löschen
  2. Superschöne Bilder! Da kriege ich wieder so richtig Lust auf Asien.
    Leckeres Frühstück ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie typischen Hostel-Frühstück. Naja, nicht immer und vor allem nicht in dieser Größenordnung.
      Ich muss sagen, dass Toast pur war am Besten ;)
      Wer weiß wie Erdbeeren wirklich schmecken, mag diese "Marmelade" nicht ;)

      Löschen