Montag, 22. April 2013

"Reisebericht" 22. März 2013


Frühmorgens waren wir schon wach, haben uns ganz leise mit all unseren Sachen aus dem Zimmer geschlichen um niemanden zu wecken und haben auf dem Gang zusammen gepackt. Wir hatten eine Adresse ein paar Viertel weiter, eines Autoverleihers. 
Dort liefen wir hin und bekamen sofort ein super Angebot und machten uns gleich auf den Weg. Ein wenig aus der Stadt raus, erst mal einkaufen. Was kann man essen, wenn man keine Möglichkeit zu kochen hat? Joa, viel Obst, Gemüse, Toastbrot, Wurst und Käse, Marmelade? 

Unser längerfristiges Ziel war der "hohe" Norden. 
Ich wollte unbedingt ans Cape Rainga. All zu viel Zeit verblieb und aber leider nicht mehr. Wir beschlossen einmal quer durch zu fahren, mit diversen Abstechern. Ein Abstecher sollte der Tongariro sein. Manchmal sollte ich meinen Reiseführer genauer lesen. Wir fuhren nämlich an der "falschen" Seite vorbei. Falsch weil die Zugänge zum Nationalpark eher auf der westlichen Seite sind und wir im Osten dran vorbei fuhren. Immerhin hatten wir eine schöne Aussicht auf die Vulkane, wenn sich leider auch die Gipfel mit Wolken umhüllt haben. Einer der Vulkane war übrigens der Schicksalsberg in Herr der Ringe. In dieser Gegend lagen auch sonst sehr viele Drehorte, wie Gorgoroth, Mordor und Ithilien.
Die Gegend ist echt schön. Der Boden scheint recht sauer zu sein, überall Wiesen voller Heidekrautgewächsen. 
"klick" und ich werde größer ;)
In unserem DOC-Camping-Heftchen entdeckten wir, dass gar nicht weit entfernt der Kaimanawa-Forest mit 3 kostenlosen Campingplätzen und verschiedenen Wanderwegen ist. Da wollten wir hin. 
Wir klapperten 2 der 3 Plätze ab und entschieden uns für den 2ten. So zwischen 4 und 5 waren wir dort. Wenn man bedenkt, dass wir am frühen Morgen in Wellington gestartet waren, eigentlich ein wahnsinns Weg.
Nach der langen Fahrerei entschieden wir uns gleich 2 Wanderungen zu machen. Die eine führte uns zu einer netten Schlucht über die mal wieder mitten im Nichts eine tolle Brücke gebaut war. Nach 1 Stunde waren wir zurück und machten uns gleich auf den Weg zum Tree Trunk Gorge. Auf dem Schild stand einfach 1hr. Sonst ist als ein "one way" oder "return" dabei. Nun wissen wir, es war one way ;) Auf dem Rückweg liefen uns um Wald 2 kleine, schwarze Schweine über den Weg und haben sich wohl ziemlich erschreckt. =D
"klick" und ich werde größer ;)
Wieder zurück, bauten wir unser Zelt auf und machten uns über Toast, Tomaten und Käse her. 
Nachts bekamen wir glaub nochmal Schweinchen-Besuch. So richtig sehen konnte ich es nicht, aber irgendwas galoppierte über die kleine Lichtung.

Kommentare:

  1. Irre Brücke! Zum Glück ist die Mutter der Schweinchen nicht aufgetaucht. Wer weiß wer sich dann geschreckt hätte...:-)

    lg Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sehr unheimliche kleine schwarze Schweinchen =D

      Löschen