Samstag, 6. April 2013

"Reisebericht" 6. März 2013



Nachdem am 5. März gegen 23Uhr unser Flug nach Singapur startete, landeten wir nach 11,5 Stunden und über 10700km um 17.30Uhr Ortszeit. 
Am Flughafen selbst ging alles sehr flott: Einreise, Gepäck holen, MRT-Fahrkarten organisieren und ab in die Stadt.
Im Voraus hatten wir im Hostel The Inn Crowd ein 3er-Zimmer reserviert.
Auf dem Weg von MRT Station zum Hostel durften wir gleich erleben was es bedeutet bei 30°C und ca. 90% Luftfeuchtigkeit (um 19Uhr) volle Rucksäcke zu schleppen.
Wir hatten ganz bewusst das Hostel im indischen Viertel gewählt.
Nachdem wir unser Gepäck im Zimmer abgeladen hatten, haben wir gemütlich das quirlige Viertel erkundet und noch einen Happen gegessen. Übrigens sehr, sehr lecker und überraschend günstig!

Danach sprangen wir im Hostel noch schnell unter die Dusche, fielen todmüde ins Bett. Die einen konnten besser, die anderen schlechter schlafen. Da wir alle Klimanlagen nicht mögen, haben wir ganz selbstverständlich darauf verzichtet sie anzuschalten.
Mitten in der Nacht mussten wir aber einsehen, dass es einfach nicht ging. Die Luft wurde so stickig, dass wir alle das Gefühl hatten keine Luft mehr zu bekommen. Auf der schwächsten Stufe war die Klimaanlage dann aber wirklich eine Erleichterung! =)


"klick" und ich werde größer ;)

Kommentare:

  1. Wie ich jetzt sehe verpasse ich ja fast Deine tollen Reiseberichte. Singapur - da war ich noch nicht. Das indische Viertel gefällt mir natürlich sofort. Und ihr habt da am Abend noch Dosa bekommen. Die sieht fast so aus wie die in Südindien, die aber immer nur zum Frühstück serviert wird. Dabei finde ich sie zum Dinner viel besser.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du warst schon in Indien, oder?
      Ich meine, da mal was gelesen zu haben bei Dir =) Ging da ums backen?

      Oha, dass man Dosa eher morgens isst, wusste ich gar nicht. Aber es war sehr lecker! Könnte ich glaub zu jeder Tageszeit essen =D

      Grüßle, Sarah =)

      Löschen